Immer wieder einmal gibt es Menschen die glauben, dass sich weitergebende Internetmarketer und im Speziellen die Infomarketer der Branche sich durch die Weitergabe Ihres Wissens (egal ob kostenlos oder gegen Entgelt) zu viel Konkurrenz schaffen.

Dabei muss man bei intensiver Betrachtung die Frage stellen, ob sich diese überhaupt Konkurrenz schaffen. Denn dabei kommt es meiner Meinung nach doch sehr stark auf das jeweilige Infoprodukt an und dessen Inhalt.

Streng genommen muss man also unterscheiden, zwischen Produkten die wirklich nur darauf aus gerichtet sind, dass die Kunden und Leser einfach nachmachen (sollen) was darin vermittelt wird, weil es sich eben wieder einmal nur um eines der üblichen Nachmach-Systemen oder eine ominöse Methode handelt, nach dem Motto „Los! Mach es auch so…“ oder ob es eben wirklich handfestes (Internet-) Marketing-Know-How aus der Branche und der Praxis ist, welches prinzipiell auf jede Branche und zu jedem Themenbereich anwendbar ist.

Los! Mach es auch so!

Es gibt ja leider wirklich sehr viele Infoprodukte, die nicht wirklich handfestes Wissen vermitteln, sondern tatsächlich diverse Methoden und Systeme aufzeigen wollen, die man so und nicht anders einfach nachmachen soll und dann verdiene man sehr viel Geld damit oder werde sogar reich (über Nacht) usw.

Damit schafft sich der Autor dieses Infoproduktes natürlich haufenweise Konkurrenz – immer vorausgesetzt, dass diese Systeme auch wirklich funktionieren. Täten sie das, würde sich in der Tat die entscheidende Frage stellen, ob sich der Marketer eben wirklich zu viel Konkurrenz damit schafft und was es ihm selbst bringt.

Auf der anderen Seite müsste man zur Erkenntnis gelangen, dass wenn es eben solche Systeme sind, die Konkurrenz schaffen, diese wohl nicht funktionieren. Was wiederum bedeutet, dass der Autor das auch genau weiß und sich deshalb an diesem Strohhalm des Weiterverkaufs festzuhalten scheint.

Die bekannteste Masche solcher Systeme sind die großen Versprechen bei diversen Casino-Systemen, deren Website-Aufbau eigentlich immer nach dem selben System aufgebaut sind.

Diese Infoprodukte oder in diesem Fall Infopages sind die besten Beispiele für solche Systeme, die ja ach so gut funktionieren, man diese deshalb einfach genau so nachmachen soll, aber im Endeffekt verdienen die Initiatoren durch Ihre Verluste! Aber genau das hatte ich ja im entsprechenden Artikel bereits thematisiert, zurück also zum Thema…

Grob gesagt kann man die Meinung der User verstehen, die bei solchen Themen – sofern sie tatsächlich funktionieren – eben meinen, dass sich der Autor der jeweiligen Info damit (zu viel) Konkurrenz schafft.

Handfestes (Internet-) Marketing Know-How!

Es kommen manchmal auch interessierte User und damit potentielle Kunden auf mich zu und fragen mich bzgl. meiner Produkte, ob ich mir damit nicht selbst (zu viel) Konkurrenz schaffen würde. Andere stellen mir wiederum Frage, wie:

„Funktionieren Ihre Methoden wirklich?“

Oder auch:

„Ich interessiere mich für Ihre Geschäftsidee(n)…“

Hierbei fallen immer wieder gezielt bestimmte Begriffe auf, wie eben funktionieren, Methoden oder auch Geschäftsideen – und dabei entstehen die meisten Missverständnisse, mit denen ich hier und heute in diesem Artikel nochmal kurz ein wenig aufräumen möchte:

Ich vermittele in meinen Produkten und besonders im 3-teiligen Vollpaket eben keine bestimmten (ominösen) Methoden oder Nachmach-Systeme. Ich vermittele keine bestimmten Geschäftsideen, die ich jetzt jedem Leser (ebenfalls zum Nachmachen) aufdrängen möchte.

Und das Wort „funktionieren“ muss in diesem Zusammenhang anders gesehen werden. Denn ich vermittele handfestes (Internet-) Marketing Know-How, eben Wissen aus diesem Bereich, welches prinzipiell auf alle Bereiche, in jeder Branche und zu jedem Themengebiet angewandt werden kann. Deshalb kann man nicht speziell davon sprechen, ob dieses Wissen „funktioniert“.

Bei einer bestimmten Methode oder einem System, da gibt es wirklich nur zwei Möglichkeiten: Entweder das System funktioniert oder es funktioniert eben nicht. Bei Wissen ist das ganz anders: Denn ob es letztlich funktioniert, zeigt dessen Anwendung in der Praxis innerhalb der jeweiligen Branche.

Beispiel:

Ein Gärtner, der sich eben für die Teich- und Gartenpflege interessiert und daher zum Beispiel einen kleinen Onlineshop im Internet betreibt oder sogar einen Teichreport für die richtige Pflege anbietet (gibt es sogar!), der kann durch gezieltes Wissen dieses Geschäftsfeld weiter ausbauen und erfolgreicher gestalten.

Er vermarktet also bestimmte Produkte (egal ob physisch oder digital) übers Internet und betreibt dabei Internetmarketing. Er ist ein Internetmarketer! Doch ist er deshalb ein Konkurrent für den weitergebenden Internet- und/oder Infomarketer, der ihm dieses Wissen vermittelt hatte? Nein, wohl kaum!

Traditionelle Berufe haben das gleiche „Problem“!

Wäre es eben so, dass sich ein Internetmarketer generell immer Konkurrenz schaffen würde, dann hätte das im Prinzip auch bei traditionellen Berufen fast jeder Ausbilder, der seinen Auszubildenden in dessen Berufsfeld ausbildet. Ihm praktisch sein Wissen vermittelt.

Auch hier kann es zum Beispiel einem Koch durch aus passieren, dass sein Auszubildender später einmal sogar sehr viel besser wird, als er. Er eröffnet ein eigenes Restaurant und „klaut“ seinem Ex-Chef die Kunden/Gäste! 😉

An diesem Beispiel erkennt man, dass es vor allem bei den klassischen Ausbildungsberufen sogar noch eher zu Konkurrenz-Schaffen kommen kann, weil dort eben tatsächlich zwar handfestes Know-How und Wissen vermittelt wird, aber eben auch Wissen, welches wirklich in diesem Fall nur in dieser Branche genutzt werden kann.

Denn ein gelernter Koch wird später mit seinem Wissen wohl kaum ein Haus entwerfen können als Architekt oder geschweige denn dieses als Bauarbeiter bauen können, weil dort ganz anderes Know-How gefordert ist.

Es kommt also weniger darauf an, dass man sein Wissen weitergibt, als eben das, was derjenige mit diesem Wissen anstellt und was er daraus macht. Natürlich gibt es auch Menschen, die durch das vermittelte Wissen eines Infomarketers erst auf die Idee kommt, anderen Menschen selbst zu zeigen, wie man Geld im Internet verdient.

Andere sind sogar bereits genau in diesem Bereich tätig und brauchen trotzdem noch einen gewissen Wissens-Schub. Wenn diese Menschen dann auf einen bestimmten Experten und dessen Produkte vertrauen, dann sollte das sogar erst recht eine Ehre sein für diesen weitergebenden Internetmarketer, wenn sogar User aus der eigenen Branche seine Produkte konsumieren.

Auf die „Problematik“, wenn jemand noch nicht in der Internetmarketing-Branche unterwegs ist/war und dann aufgrund des vermittelten Wissen einfach dieses (kopiert) ebenfalls weitergeben möchte und anderen Menschen selbst zeigen will, wie man Geld im Internet verdient, bin ich bereits vor längerer Zeit in einem Artikel eingegangen.

Denn wer nicht durch verschiedene andere Projekte erst einmal selbst genau das vorgelebt hatte, was er nun anderen Menschen zeigen will, dann stimmt hier etwas nicht. Denn was bringt es mir denn, wenn ich anderen Menschen erzählen will, wie diese erfolgreich Geld verdienen, ich selbst aber nie solches durch eigene (andere) Projekte verdient hatte.

Es gehört in diesem Fall durchaus eine Menge an eigener Erfahrung usw. dazu, damit man das, was man berichtet und weitergibt auch glaubhaft rüberbringen kann und vor allem zu 100% dahinter stehen kann – sonst funktioniert das einfach nicht.

Zusammenfassung

Abschließend lässt sich also sagen, dass Anbieter diverser Systeme oder Methoden, die der Leser einfach nachmachen soll, sich – vorausgesetzt, diese Systeme funktionieren auch wirklich – in der Tat Konkurrenz schaffen.

Weil jedoch solche Systeme i.d.R. nicht funktionieren und der Anbieter das auch weiß, kann er diese getrost verkaufen und hat ja dahingegen nichts zu „befürchten“.

Ganz anders sieht es bei wirklich fundiertem und handfestem Know-How aus: Hierbei wird normalerweise seriöses und fundiertes Wissen vermittelt, das dann auch tatsächlich auf alle Branchen und Themenbereiche anzuwenden ist. Dabei kann es dem Gärtner, der einen Teichreport vermarktet oder Gartenzubehör verkauft, genauso beim erfolgreicheren Auf- und Ausbau seines Web-Business helfen, wie dem an Auto und Tuning interessierten Menschen, der seine Tunings-Tipps in Form eines Blogs oder Forums weitergeben und teilen möchte.

Denn alle diese Menschen haben eines gemeinsam: Sie sind Internetmarketer und/oder Infomarketer verschiedener Branchen und Themengebiete und verdienen ihr Geld demnach durch (Internet-) Marketing (zumindest teilweise) im Internet! Und dennoch sind es keine ursprünglichen (Internet-) Marketing-Experten, informieren sich deshalb bei eben einem solchen auf seinem Gebiet und sind trotzdem logischerweise keine Konkurrenten des eben weitergebenden Internet- und Infomarketers!

Das Besondere an meinem Band 3 des Vollpakets

Ja, auch Band 3 meines Vollpakets beschreibt darin u.a. einige verschiedene Möglichkeiten im Internet Geld zu verdienen. Streng genommen könnte man diese auch als Geschäftsideen bezeichnen. Aber ich persönlich würde diese nicht generell so bezeichnen, weil es zum Einen keine Erfindungen von mir sind und zum Anderen sind auch diese eher als „Zweig-Projekte“ oder Projekte für „Zweig-Einkünfte“ zu sehen, die auch vollkommen allgemeine Internet-Business-Aspekte sind, die u.a. neben dem eigentlichen Kerngeschäft laufen sollten.

Davon abgesehen, sind auch dies eben solche Möglichkeiten, die aufgrund Ihrer individuellen Gestaltungsmöglichkeit ebenfalls auf eigentlich alle Branchen und Themenbereiche anzuwenden sind.

So lässt sich also am Ehesten der Aufbau meines Pakets und Best-Sellers erklären. Band 1 führt Anfänger ein und zeigt eine Art „Schnell-Einstieg“ auf sowie die Grundpfeiler eines Online-Business. Band 2 vermittelt dann in umfangreichster Form das eigentliche Wissen für Anfänger, Fortgeschrittene und teilweise auch Profis und Band 3 schließt das Ganze ab, indem er eben verschiedene Zusatz-Verdienst-Kanäle aufzeigt und beschreibt, die zum Beispiel auch zum schrittweisen Ausbau der Monetarisierung des Kerngeschäfts beitragen.


Gratis-Report Geld verdienen im Internet


Dieser Beitrag gefällt Ihnen?
Dann abonnieren Sie meinen RSS feed und bleiben Sie auf dem Laufenden oder verfolgen Sie alle neuen Artikel kostenlos per Email!