INTERNERTHANDEL - Rechtssicher handeln, Schutz vor Abmahnungen und CoSchon seit Beginn des kommerziellen Internet und im Besonderen durch den immer mehr wachsenden Einzug von Online-Shops gewinnen Themen wie Rechtssicherheit und Abmahnungen immer mehr an Bedeutung.

Was jedoch früher noch den eher großen Online-Shops vorbehalten war, die mittlerweile hier richtig gut abgesichert sind, werden immer mehr kleinere Webshops und deren Online-Händler Opfer von Abmahnungen und diverser anderer Probleme bei rechtlichen Angelegenheiten, die dadurch entstehen.

Die teilweise gerechtfertigten, aber leider auch immer öfter ungerechtfertigten und/oder böswilligen Abmahnungen können ganze Existenzen zerstören, wie man immer wieder an diversen Berichten erfahren kann.

Vor allem Plattformen wie Ebay & Co und deren Benutzer haben damit verstärkt zu kämpfen. Die Mutter, die für einen kleinen Zuverdienst selbstgestrickte Socken vertreibt genauso wie der alleinerziehende Vater, der für Selbiges einen kleinen An- und Verkauf über Ebay oder einen eigenen Webshop betreibt.

Die größere Konkurrenz entdeckt den offensichtlich ein Dorn im Auge gewordene Mitbewerber, sucht und findet einen Fehler und lässt abmahnen. Die Existenz, die oftmals über Jahre hinweg aufgebaut wurde ist dann nicht selten auf einmal zerstört.

Doch es gibt auch absolut berechtigte Abmahnungen, die oft nur deshalb möglich werden, weil ahnungslose Einsteiger spezielle gesetzliche und oftmals für Laien undurchschaubare Begebenheiten nicht kennen und somit Risiken ausgesetzt sind, die sich mit dem erforderlichen Wissen verhindern oder zumindest minimieren lassen.

Genau dieses Problems ist sich das Team von internethandel.de bewusst und berichtet in seiner aktuellen Ausgabe „Rechtssicher handeln & Abmahnungen vermeiden: Wichtige Rechtsvorschriften für Online-Händler“ ausführlich über dieses Thema.

Dabei zeigt das Magazin INTERNETHANDEL auf, welche Fallstricke auf einen Online-Händler warten (können) und wie Sie sich effektiv vor (unberechtigten) Abmahnungen schützen. In diesem Zusammenhang geht es auf die häufigsten Abmahnfallen ein, wie beispielsweise der Produktbeschreibung und der Preisausschreibung der Produkte.

Weitere sehr wichtige Felder der Ausgabe sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie das Rückgabe- und Widerrufsrecht speziell im Internethandel. Gerade wenn man den An- und Verkauf von Markenware verfolgt, gelten oftmals speziell Vorschriften, die einem Einsteiger so nicht immer auf Anhieb klar sind.

Und weil Social Media wie Facebook, Twitter & Co immer beliebter und wichtiger werden, geht die Ausgabe von internethandel.de auch darauf ein, während es auch das Thema „Angriffe unliebsamer Konkurrenz“ behandelt.

INTERNETHANDEL das Online-Magazin

Das Team von internethandel.de mit Ihrem Online-Magazin INTERNETHANDEL gehört zu dem ehemaligen Auktionsideen-Projekt und erfuhr kürzlich erst eine Namensänderung. Das Magazin Auktionsideen wurde bereits 2003 ins Leben gerufen und beschäftigte sich ursprünglich hauptsächlich und speziell mit dem Thema Online-Handel mit und auf Ebay.

Da der Internethandel immer weitere Züge annimmt und der Handel dadurch längst nicht mehr nur auf Plattformen wie eben Ebay beschränkt ist, wurde Auktionsideen nun aufgrund eines immer größer werdenden Themenspektrums innerhalb des Bereichs des Internethandel eben zu diesem umbenannt.

Damit reagiert das Team auf aktuelle, moderne Trends und macht den umfänglichen Inhalt seiner Magazine zum Programm. INTERNERTHANDEL deckt so den gesamten E-Commerce-Bereich ab.

» Hier geht es zur aktuellen Ausgabe von INTERNERTHANDEL (mehr Infos)…

» Aus Auktionsideen wird INTERNETHANDEL (alle Infos)…


Gratis-Report Geld verdienen im Internet


Dieser Beitrag gefällt Ihnen?
Dann abonnieren Sie meinen RSS feed und bleiben Sie auf dem Laufenden oder verfolgen Sie alle neuen Artikel kostenlos per Email!