Marktnischen - Die heimlichen Sieger im Internet!?Huch, mal wieder eine sehr reißerische Headline! Aber der Reihe nach. Wer im Internet erfolgreich Geld verdienen möchte, der braucht unbedingt eine Nische, sonst hat er keine Chance. Das ist immer und wieder zu lesen, wenn es darum geht, den Lesern zu erzählen, wie man erfolgreich Geld verdienen kann im Internet.

Doch stimmt das wirklich? Dem bin ich bereits vor über einem halben Jahr nachgegangen und hatte im Artikel „Wann komme ich endlich in Google auf Platz 1“ deutlich gemacht, dass genau das eben aus meiner Sicht nicht zwingend notwendig ist, um im Internet erfolgreich Geld zu verdienen.

Was einem viele Websites immer wieder weis machen wollen – vor allem jene, die sich speziell mit dem Thema Nischen beschäftigen – muss man mit gesundem Menschenverstand relativieren.

Das ist auch eines der größten Probleme, die vor allem Neueinsteiger im Internetmarketing haben: Zum Einen laufen diese dem Irrglauben hinterher, mit aller Gewalt bei Google auf Platz 1 zu kommen und zum Anderen zermartern sich diese User den Kopf darüber, eine geeignete Nische zu finden.

Beides sind Probleme, die oftmals eher hinderlich sind, als fördernd und somit scheitern vor allem auch daran die meisten User, die die Selbständigkeit im Internet wagen.

Wer mich inzwischen kennt, der weiß, dass ich ein großer Gegner der Pauschalisierung bin und dazu gehört eben auch, immer und immer wieder Aussagen wie „Es ist unumgänglich, im Internet eine Nische zu besetzen, sonst hat man keine Chance“, denn das stimmt einfach so nicht.

Man muss einfach besser sein, als die Mitbewerber, dann hat man auch außerhalb einer Nische eine Chance. Ich nenne hier als Beispiel gerne den Webshop-Riesen Amazon. Natürlich hat Amazon ein ganz anderes Budget als angehende Internet-Unternehmer, die zum Beispiel mit einem eigenen kleinen Webshop starten möchten, doch auch Amazon hat einmal mehr oder weniger klein angefangen.

Amazon arbeitet alles andere als in einer Nische. Mit seinem Hauptsegment, wie beispielsweise Bücher, CDs und DVDs hat Amazon Zugpferde, die dich in einem Markt befinden, der im Prinzip übersättigt ist.

Und doch ist Amazon einer der wohl erfolgreichsten Webshops im Internet. Warum ist das so? Weil Amazon – ich glaube da stimmen mir die meisten zu – einfach besser ist als andere Webshops auf diesem Gebiet.

Besser sein kann man vor allem in für den Kunden elementaren Bereichen, wie zum Beispiel Versanddauer, Versandkosten, Service und Preis. In all dem ist Amazon hervorragend. Bücher sind generell versandkostenfrei, alle anderen Artikel bereits ab 20 Euro Bestellwert und die Preise sind i.d.R. ebenfalls stark.

Ergänzt durch – zumindest meiner Meinung nach – hervorragenden Service hat sich Amazon seit seinem Start also zum Top-Shop mit riesigen Umsätzen gemausert – außerhalb einer Nische.

Fakt ist aber auch – und jetzt kommt’s – dass eine Nische durchaus einiges leichter macht. Wenn man die Dinge aus mehreren Winkeln betrachtet, dann darf man weder stur behaupten, dass man ohne Nische keinen Erfolg haben kann, noch, dass es einem das unternehmirische Leben nicht leichter macht, wenn man es schafft, eine solche zu besetzen.

Was ich damit ausdrücken möchte ist, dass man nicht zwingend eine Nische braucht, um erfolgreich Geld im Internet zu verdienen, aber es auch auf keinen Fall schaden kann.

Denn wer eine Nische für sich entdeckt und aufgetan hat, der hat selbstverständlich große Vorteile, denn er ist praktisch fast konkurrenzlos. Das ist zwar noch lange nicht einer Monopol-Stellung gleichzusetzen – das missverstehen viele User bei Nischen – aber es kommt dem Ganzen durchaus schon nahe.

Doch was hat das nun mit heimlichem Millionären im Internet zu tun? Das Online-Magazin INTERNETHANDEL beschäftigt sich genau mit diesem Thema in seiner aktuellen Ausgabe. Es beschreibt, wie einige Menschen in speziellen Nischen im Internet Millionen verdienen – und das ganz heimlich, so sollte man meinen.

Denn fällt dem Ottonormalverbraucher oftmals gar nicht so auf bzw. es registriert niemand. Denn Nischen sind Bereiche, die sich aus speziellen, kleinen Gruppen von Nachfragern zusammensetzen und eben nicht an den sog. Mainstream.

Internet-Unternehmer, die sich in solchen Nischen bewegen, richten sich mit Ihren Produkten und Dienstleistungen an einen speziellen kleinen Kundenkreis und dadurch ist es auch nicht notwendig – ja sogar unsinnig – sich mit vollmündigen Werbebotschaften an die breite Masse zu wenden.

Dadurch gibt es einige Menschen, die ganz heimlich, still und leise Millionen im Internet verdienen. Das Magazin durchleuchtet den Nischenmarkt in seiner April-Ausgabe und legt erstmals 15 der wohl lukrativsten Nischenmärkte offen und zeigt, wie diese Menschen, Ihr Geld im Internet verdienen.

» Hier kommen Sie zur aktuellen Ausgabe (mehr Informationen)…


Gratis-Report Geld verdienen im Internet


Dieser Beitrag gefällt Ihnen?
Dann abonnieren Sie meinen RSS feed und bleiben Sie auf dem Laufenden oder verfolgen Sie alle neuen Artikel kostenlos per Email!