Gruppen in Facebook sind ein hervorragendes Mittel, sehr viel Traffic auf sich und seiner eigenen Projekte zu ziehen und sich darüber hinaus – gewusst wie – als Experte zu positionieren und weiter zu etablieren.

Wer selbst eine Gruppe gründet, der hat die Möglichkeit, zum Beispiel seine Zielgruppe besser kennenzulernen oder sich je nach dem mit seinen Kollegen, Kunden, Partnern usw. noch enger via Social Media zu vernetzen.

Doch als Gründer einer Gruppe hat man durchaus auch eine Verantwortung gegenüber seinen Mitgliedern. So sollte man als Gründer versuchen, die Gruppe auch stets mit Leben zu füllen, Diskussionen anstoßen, die Mitglieder dafür begeistern, eigene Inhalte zu posten und natürlich auch Anreize schaffen, dass diese weitere Mitglieder rekrutieren.

Nur so kann eine gute Gruppe auf Dauer erfolgreich funktionieren. Wenn Sie sich als Mitglied innerhalb einer Gruppe intensiv beteiligen und an Diskussionen teilnehmen sowie eigene Ideen mit einbringen, dann können Sie sehr viel Aufmerksamkeit auf sich und Ihre externen Projekte lenken.

Und darüber hinaus – was eigentlich das Wichtigste ist – kann eine Gruppe auch sehr lustig sein, denn schließlich ist Social Media anders. Hier wird nicht durch plumpe Werbung Aufmerksamkeit geschaffen, sondern durch Mehrwert, Vertrauen, Spaß und Hilfsbereitschaft.

Genau das macht, meiner Meinung nach, eine sinnvolle und erfolgreiche Gruppe in Facebook aus. Man könnte also meinen, alles sei super! Doch im Moment scheint in diesem Bereich einiges aus dem Ruder zu laufen, weil einige den Sinn von Social Media nicht zu verstehen scheinen…

Willkürliches Hinzufügen zu Gruppen

In letzter Zeit – so kommt es mir vor – scheint es bei Facebook Mode zu sein, jeden x-beliebigen User einfach mal willkürlich, ohne Nachfrage, in irgendwelche Gruppen einzuladen. Alleine, dass das seitens Facebook möglich ist, trifft sicherlich schon bei Vielen auf Unverständnis.

Doch was ich persönlich eigentlich schlimmer finde, ist, dass meiner Meinung nach fast über 90% aller Gruppen, zu denen man auf diese Art und Weise einfach hinzugefügt wird, absolut sinnlos sind.

Und genau das nimmt momentan etwas überhand, denn jeder glaubt, irgendeine Gruppe gründen zu müssen, ohne jeglichen Hintergrund und ohne jegliches Ziel – um dort dann seine eigenen Produkte zu promoten, jede zweite Statusmeldung dazu zu nutzen, den Mitgliedern vom neuen tollen Projekt zu erzählen oder sich selbst darin zu profilieren.

In letzter Zeit erhalte ich immer wieder Emails mit Titeln, wie „Max Mustermann hat Sie zur Gruppe XY hinzugefügt…“ – und wenn ich mir dann anschaue, um was es in er Gruppe geht, dann stelle ich nicht selten fest, dass diese weder etwas mit meinem Tätigkeitsbereich zu tun hat, noch mit irgendeinem Hobby von mir – geschweige denn irgendeinen Mehrwert für mich hat.

Unfreiwillige Gruppen sind Totgeburten!

Wenn man jemanden zu einer Gruppe einlädt, weil man glaubt, dass dieser an jener Gruppe interessiert sein könnte, dann ist das absolut ok. Doch einfach mal davon auszugehen, dass dem auch so ist und eine Person willkürlich hinzuzufügen, das ist wenig professionell.

Wenn man eine Gruppe gründet und in diese wahllos User hinzufügt, ohne im Vorfeld deren Interesse dazu in Erfahrung gebracht zu haben und dieses Hinzufügen somit unfreiwillig geschieht, dann ist eine solche Gruppe meiner Meinung nach schon im Vorfeld zum Scheitern verurteilt.

Und das ist ja auch irgendwie logisch, oder? Was bringt denn eine Gruppe, in der später 1.000 mehr oder weniger unfreiwillige Mitglieder drin sind, wenn diese sich aus mangelndem Interesse nicht beteiligen und der Gruppe fern bleiben – sofern sie sich nicht sowieso wieder sofort verabschieden und die Gruppe verlassen.

Also mein Appell: Wenn Sie eine Gruppe gründen und der Meinung sind, dass diese interessant für Ihre Kontakte etc. sein könnte, dann laden Sie diese dazu ein, Ihrer Gruppe beizutreten – freiwillig – und fügen Sie diese nicht einfach willkürlich der Gruppe hinzu, denn das bringt niemandem etwas!

Darüber hinaus ist eine Gruppe auch nicht dazu da, sich selbst oder seine Produkte stets zu beweihräuchern, sondern einen Mehrwert zu schaffen, eine Plattform zur Hilfe und Kommunikation Gleichgesinnter zu bieten und – natürlich – auch Spaß zu haben!

Natürlich ist niemand gezwungen, meinem Appell zu folgen, denn schließlich bin ich nicht der „Facebook-Boss“ – nur mein eigener… 😉 – aber nur, was auf freiwilliger Basis geschieht, hat auch eine gewisse Nachhaltigkeit, die immer noch das Wichtigste für ein erfolgreiches Business ist!

Gefahr für die eigene Reputation!

Ein weiterer, nicht zu verachtender, Nebeneffekt ist der, dass man bei einem solchen willkürlichen Vorgehen schnell auch mal die Reputation des Hinzugefügten anknackst! Denn hin und wieder kann es auch vorkommen, dass man ohne eigenes Dazutun, zu einer Gruppe hinzugefügt wird, die alles andere als seriös ist und mit deren Inhalt oder Thema man sich nicht unbedingt identifizieren möchte.

Wenn das dann Außenstehende sehen und sich denken „Was macht der denn in dieser Gruppe…“, dann kommt das überhaupt nicht gut rüber und man wird dann auch schnell in eine bestimmte Schublade gesteckt.

Jetzt könnte man ja das Argument hervorbringen, dass man die Gruppe ja selbst schnell wieder verlassen kann, wenn man merkt, dass man zu dieser hinzugefügt wurde. Aber gerade das ist das Problem: Nicht immer bekommt man eben genau das so schnell mit – vor allem, wenn man am Arbeiten ist und dann nicht ständig seine Mails prüft oder in den Facebook-Account schaut!

Mein Lob an die Gruppe „Online-Marketing-News“

Ein großes Lob möchte ich persönlich der Gruppe Online-Marketing-News auf Facebook machen, denn wie ich finde, ist diese Gruppe ein Paradebeispiel für eine funktionierende Gruppe mit sehr viel Mehrwert und Spaß in der ich mich auch sehr gerne immer wieder beteilige.

So manches Mal hat sie mich zwar vom Arbeiten abgehalten, aber das muss halt auch mal sein. Das spiegelt sich auch darin wieder, dass diese Gruppe – trotz einer vergleichsweise geringen Anzahl an Mitgliedern von zum Zeitpunkt dieses Artikels „nur“ knapp über 200 – dennoch extrem lebendig ist.

Das kann man weiß Gott nicht von jeder Gruppe behaupten, denn es gibt durchaus Gruppen, die sich zwar mit tausenden von Mitgliedern brüsten, in denen aber eigentlich so gut wie nichts los ist… vermutlich aus dem Kerngrund dieses Artikels!?

Vorschläge? Meinungen? Gruppen?

Jetzt sind Sie dran! Wie ist Ihre Meinung zum willkürlichen Hinzufügen von Personen zu einer Gruppe? Was macht Ihrer Meinung nach eine gute, sonnvolle und erfolgreiche Gruppe aus? Oder haben Sie Vorschläge und Empfehlungen zu weiteren tollen Gruppen im Bereich des Internetmarketing und Geld verdienen im Internet?

Ich freue mich, wie immer, auf rege Beteiligung, Ihre Meinung, Vorschläge und eine hoffentlich lebendige, aber sachliche Diskussion! 😉


Gratis-Report Geld verdienen im Internet


Dieser Beitrag gefällt Ihnen?
Dann abonnieren Sie meinen RSS feed und bleiben Sie auf dem Laufenden oder verfolgen Sie alle neuen Artikel kostenlos per Email!