« Interview mit Matteo Wacker über sein neues Projekt Ruminade…

Der Gastartikel zu Ruminade

Wie angekündigt wird Matteo Wacker sein neues Projekt, Ruminade.com, im folgenden Gastbeitrag nochmals etwas ausführlicher vorstellen. Erfahren sie, was Ruminade ist, wie es funktioniert und für wen es nützlich sein kann.

Das Wort hat Matteo Wacker…

Ruminade Logo Kuh


In diesem Gastbeitrag möchte ich Ihnen die soziale Plattform Ruminade.com vorstellen, ein Projekt von mir und drei meiner Kommilitonen. Unser Ziel ist es, unseren Nutzern jederzeit die besten Links aus dem Netz zu bieten. Das mag zunächst nach nichts neuem klingen. In diesem Artikel möchte ich Ihnen vorstellen, warum Ruminade ein einzigartiges Konzept verfolgt, was auch für Sie interessant ist.

Viele Portale im Internet basieren unter anderem darauf, dass Nutzer ihre eigenen Links posten können, genannt seien hier vor allem soziale Netzwerke und Social Bookmarking Dienste. Findet jemand einen guten Link, so kann er ihn in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Google+ ganz leicht posten und erhält Feedback von seinen Freunden.

Ein Einsteiger hat dabei nicht so viel Spaß, denn ohne Freunde sieht den Link ja niemand. Bei Ruminade sind alle Links öffentlich zugänglich und können von jedem Ruminade-Nutzer kommentiert werden. Gefällt ein Link, so kann man ihn mit einem Klick auf den Ruminade-Button selbst ebenfalls ruminaden. Dann wird der Link auch auf dem eigenen Profil angezeigt. So bekommt jeder User Feedback zu seinen Links und es entwickeln sich Diskussionen zu den verschiedensten Themen.

Ein netter Nebeneffekt des Ruminadens ist, dass sich Rankings von beliebten Links entwickeln. Uninteressante Links fallen nach einer gewissen Zeit unter den Tisch. So kann Ruminade jederzeit die beliebtesten Links aller Ruminade-User auflisten und Sie finden jederzeit Links, die für Sie interessant sind und/oder Ihnen gefallen.

Um das Browsen von Links zu erleichtern, sind alle Links in vier Hauptkategorien unterteilt: Nachrichten, Unterhaltung, Musik und Wissen. Diese Kategorien besitzen wiederum Unterkategorien, die alle Links grob so einteilen, dass Sie immer das finden, wonach Sie suchen.

Für unangebrachte, rechtswidrige oder falsch kategorisierte Links gibt es die „Link melden“-Funktion. Wird ein Link gemeldet, so wird er umgehend von uns überprüft und gegebenenfalls entfernt oder angepasst. Ist ein Link einfach nur uninteressant wird er, wie bereits oben erwähnt, nicht von anderen Nutzern geruminadet und verschwindet von der Bildfläche.

Das Browsen der Links haben wir so nutzerfreundlich wie möglich gestaltet: klickt man einen Link in einer Liste an, so öffnet sich eine Box, in der die Details des Links sowie Kommentare angezeigt werden. Mit den Pfeilen rechts und links lässt sich komfortabel durch die Links navigieren. Videos von bekannten Videoplattformen werden automatisch in diese Box eingebunden, wenn beispielsweise ein YouTube-Link geruminadet wird.

Bei allen anderen Arten von Links wird beim Ruminaden automatisch eine Auswahl der Bilder gezeigt, die auf der Seite zu sehen sind, sodass dann das gewünschte Bild (oder gar keins) ausgewählt werden kann. Das Bild wird dann automatisch auf dem Ruminade-Server gespeichert und in der Linkbox mit Urheberrechts-Hinweis angezeigt.

Bei Nachrichten wird so beispielsweise ein Titelbild direkt in der Box angezeigt, in der Kategorie Unterhaltung: Bilder kann man direkt die gewünschten Bilder in der Box ansehen. Außerdem kann mit einem Klick der Link besucht werden. Dies geschieht in einem Frameset, sodass der Nutzer bequem wieder zu Ruminade zurückkehren kann.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen in diesem Artikel unser Projekt verständlich erklären und habe Ihr Interesse daran geweckt. Wir würden uns freuen, Sie auf unserer Plattform begrüßen zu dürfen.


Gratis-Report Geld verdienen im Internet


Dieser Beitrag gefällt Ihnen?
Dann abonnieren Sie meinen RSS feed und bleiben Sie auf dem Laufenden oder verfolgen Sie alle neuen Artikel kostenlos per Email!