8 clevere Strategien zur Finanzierung Ihres UnternehmensEs gibt kaum einer Medium, mit und in dem sich kostengünstiger „gründen“ lässt, als das Internet. Der Grund ist einfach: Eine Domain mit Webspace für etwa 2-3 Euro im Monat registriert, ggf. WordPress kostenlos installiert und eingerichtet und fertig.

Zugegeben, danach muss Werbung gemacht werden, das ist klar. Doch besonders für Einsteiger hatte ich hier schon häufiger über Möglichkeiten der kostenlosen Werbung berichtet. Doch besonders im klassischen Bereich – beispielsweise einem Online-Shop o.ä. bedarf es dann doch mehr, um damit erfolgreich sein zu können.

Denn hier ist es aufgrund des herstellenden Charakters – mit Ausnahme des DropShipping – zwangsläufig notwendig, dafür erst einmal in Vorlage zu gehen und dann kommt es auf die richtige Finanzierung an…

Die beste Geschäftsidee bringt überhaupt nichts, wenn Sie von vorneherein nicht zu finanzieren ist und genau das ist einer der häufigsten Gründe für das Scheitern im ersten Jahr bzw. noch vor der eigentlichen Unternehmensgründung.

Denn immer dann, wenn Sie etwas physikalisches herstellen müssen, um es später zu verkaufen, kostet diese Herstellung Geld, keine Frage. Geld, welches von Beginn an vorhanden sein muss, denn niemand kann Produkte verkaufen, die noch gar nicht hergestellt sind. Zugegeben, das gibt es heutzutage auch, doch das soll nicht Thema dieses Artikels sein. 😀

Jedenfalls ist das A und O eines erfolgreichen Unternehmens – schon bei der Gründung dessen – die richtige Finanzierung, um zum einen den erfolgreichen Start zu schaffen und zum anderen diesen erfolgreichen Start zu einem mittel- und langfristigen Erfolg machen zu können.

Wie man seine Geschäftsidee letztlich finanziert, sollte man also bereits im Vorfeld bedenken, denn es gibt nichts Schlimmeres, als zuzusehen, wie die perfekte Geschäftsidee aus Kostengründen einfach nicht umzusetzen ist, während sich die Konkurrenz aufgrund besserer Finanzierungsmöglichkeiten mit eben dieser Idee bereits eine goldene Nase verdient.

Wie ist das möglich? Nun, mit dem Start Ihres Unternehmens präsentieren Sie zwangsläufig auch Ihre Geschäftsidee und dass offensichtlich gute Geschäftsideen gerne „kopiert“ werden, das zeigte ich hier bereits im Artikel Gut kopiert ist halb gewonnen, der genau diese Strategie hervorragend aufzeigte.

Natürlich ist das reine Bekanntwerden Ihrer Geschäftsidee noch kein Garant für den letztlichen Erfolg, doch wie der Namensteil „Idee“ schon verrät, handelt es sich dabei um eine Idee, die Sie „geboren“ hatten und ist eine Idee schon mal da, wird Sie ganz schnell zum Fakt, bei dem es dann nur noch darauf ankommt, wie (gut) er umgesetzt wird – und hier spielt dann die Umsetzung eine große Rolle.

Was soll Ihnen das sagen? Ganz klar: Wenn Sie völlig unvorbereitet Ihre (klassische) Geschäftsidee umsetzen und damit ein Unternehmen gründen, ohne vorher die Finanzierung der Idee zu planen, kann es Ihnen passieren, dass Sie damit nicht nur scheitern, sondern die Idee letztlich von der Konkurrenz aufgeschnappt und aufgrund besserer Finanzierung zum Erfolg geführt wird.

Und dann mit Ihrer Idee im Nachhinein wieder in den Markt zu finden ist extrem schwer, wenn nicht (fast) unmöglich, wenn sich ihre Konkurrenz damit bereits etabliert hat. Der Grund, weshalb die Finanzierung vor allem bei der Gründung bereits Probleme macht, ist schlichtweg der, dass besonders Neugründer ohne viel Erfahrung überhaupt nicht wissen, welche Möglichkeiten es gibt oder das Thema selbst für zu kompliziert ansehen.

Dabei ist es das überhaupt nicht. Die aktuelle Ausgabe des Online-Magazins INTERNETHANDEL beschäftigt sich exakt mit diesem Thema im Titel und zeigt dabei 8 clevere Strategien zur Finanzierung Ihres Unternehmens auf. Dabei nimmt sich das Magazin vor allem eher unkonventionellen Finanzierungsquellen an und beschreibt diese ausführlich.

Beispielsweise wirft es einen Blick in den Bereich des sog. „Bootstrapping“ für eher Sparsame, aber auch in die Bereiche der staatlichen Förderungen sowie des „Crowdinvesting“ und der Finanzierung durch Freunde und Familie.

Besonders interessant sind neben dem aktuellen Titelthema auch die Infos, wie Sie in 6 einfachen Schritten zum perfekten „Elevator Pitch“ gelangen, warum Rücksendungen künftig vom Käufer getragen werden müssen und wie Webtexte aktiv beim Verkaufen helfen.

» Hier kommen Sie zur aktuellen Ausgabe von INTERNETHANDEL (mehr Infos)…


Gratis-Report Geld verdienen im Internet


Dieser Beitrag gefällt Ihnen?
Dann abonnieren Sie meinen RSS feed und bleiben Sie auf dem Laufenden oder verfolgen Sie alle neuen Artikel kostenlos per Email!