A-Commerce - Wie Amazon-Services Ihnen zur Umsatzsteigerung verhelfenDen Online-Riesen Amazon kennt mittlerweile eigentlich fast jeder doch was nicht unbedingt jeder weiß und was häufig „vernachlässigt“ wird, ist die Tatsache, dass Amazon nicht nur den eigenen Verkauf und Versand von Waren abwickelt, sondern dass Amazon quasi eine Art „Gemeinschaftsplattform“ vieler unabhängiger Online-Händler darstellt.

Konkret bedeutet das, dass Amazon mit seinen Tools, seinem Service und vor allem seiner Technik von externen Online-Händler dazu genutzt wird, ihre Waren in alle Welt zu vermarkten – und ganz entscheidend dabei ist natürlich die Reichweite von Amazon, auf die jene Online-Händler zurückgreifen können.

Das Ganze funktioniert also quasi sehr ähnlich wie Ebay, wobei „böse Zungen“ gerne behaupten, dass Amazon die etwas erwachsenere Version von Ebay abbildet.

Das spiegelt der Erfolg von Amazon sowie die Beliebtheit beim Endkunden zweifelsfrei wider. Die Bezeichnung Commerce und insbesondere den E-Commerce kennen Sie sicherlich bereits und können es einordnen, doch was genau ist A-Commerce?

Das A – Sie werden es jetzt sicherlich bereits ahnen – steht für Amazon und der Zusammenschluss beschreibt die Tools und Möglichkeiten, die die weltweit größte Handelsplattform seinen Online-Händlern und Partnern bietet und zur Verfügung stellt.

Während bereits etablierte Händler die Plattform nutzen, um ihr eigenes Business bzw. dessen Reichweite auszudehnen und weiter zu wachsen, haben besonders Einsteiger, die noch nicht über die notwendige Kundenbasis verfügen, die Chance, mithilfe von Amazon zu starten und erste Umsätze zu erzielen.

Dabei gibt Amazon seinen Partnern alles mit an die Hand, was sie benötigen, um ihre Produkte sehr einfach und unkompliziert zu präsentieren. Und was hier vor allem für Einsteiger sehr lukrativ und interessant ist, sind die erfolgsorientierten Gebühren.


Das bedeutet, dass Einsteiger keine fixen Gebühren zahlen müssen, die ihnen dann bei ausbleibenden Gebühren erst recht das sprichwörtliche Genick brechen würden. Das ermöglicht ein druckloses Wachsen sowie eine so wichtige Planungssicherheit seitens des Online-Händlers.

Der Verkauf eigener Produkte bei Amazon ist besonders mit folgenden Vorteilen verknüpft:

  • Millionen interessierter Verbraucher warten auf attraktive Angebote
  • Professionelle Suchfunktionen führen gezielt zu Ihren Produkten
  • Amazon steht als Synonym für einen sicheren und bequemen Einkauf
  • Ein internationaler Verkauf in Europa und sogar den USA ist möglich
  • Zusätzliche Amazon-Services für jedes Internet-Geschäftsmodell verfügbar

Doch von welchen Services und Tools können Einsteiger wirklich konkret profitieren, welche Fallstricke gibt es evtl. und was gilt es zu beachten? Wie können gerade Einsteger Schritt für Schritt mit Amazon starten und welche Möglichkeiten bietet sich bereits etablierten Online-Händlern, ihre Umsätze mithilfe von Amazon gezielt zu steigern?

Diesen Fragen geht das Online-Magazin INTERNETHANDEL in seiner aktuellen Ausgabe nach und beantwortet diese ausführlich. Es schildert alle Vorteile des A-Commerce sowie der Amazon-Services und zeigt Ihnen, wie auch Sie über Amazon ganz einfach eigene Produkte verkaufen können.

Unabhängig davon zeigt das Online-Magazin in seiner neuesten Ausgabe 5 Praxistipps für junge Gründer, 6 Tipps für den optimalen Businessplan, 10 Tipps zur Reduzierung von Kaufabbrüchen und schildert, wie Sie im Zuge der Usability Ihres Onlineshops entscheidende Schwachstellen aufdecken und beheben.

» Hier kommen Sie zur aktuellen Ausgabe von INTERNETHANDEL (mehr Infos)…


Gratis-Report Geld verdienen im Internet


Dieser Beitrag gefällt Ihnen?
Dann abonnieren Sie meinen RSS feed und bleiben Sie auf dem Laufenden oder verfolgen Sie alle neuen Artikel kostenlos per Email!