So bieten Sie Rechnungskauf ohne ZahlungsausfälleHeutzutage gibt es zahlreiche verschiedene Bezahlsysteme im Internet und jeder Kunde hat somit die breite Ausahl, sich für jenes zu entscheiden, das er am liebsten nutzt zum Bezahlen.

Die bekanntesten und am häufigsten genutzten hierbei sind u.a. Paypal, Sofortüberweisung, Kreditkarte und die klassische Banküberweisung. Die unangefochtene Nummer 1 in klassischen Online-Shops jedoch ist der Kauf auf Rechnung. Für den Kunden ist das eine prima Sache: Er kann kaufen und braucht erst dann zu bezahlen, wenn er die Ware hat.

Oder aber auch erst später – und genau das ist das Problem, warum viele Onlineshops auf genau diese Bezahlmethode verzichten, obwohl ihnen somit enorm viel Umsatz entgeht.

Fast 80% aller Online-Kunden haben schon einmal im Internet auf Rechnung gekauft und sogar ganze 70% davon wählen diese Bezahlmethode regelmäßig. Erstaunlicherweise jedoch bieten lediglich 58% der Onlineshops den Rechnungskauf überhaupt an.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass über 40 Prozent der Online-Händler auf massiven Umsatz verzichten und sich dieser zum Großteil auf eben nur 58% der anderen Händler verteilt.

Der Rechnungskauf als Bezahloption erhöht also demnach vor allem auch den Wert des Warenkorbs, doch warum bieten trotzdem so wenige Onlineshops diese Möglichkeit an? Der Hauptgrund liegt auf der Hand: Die Händler befürchten in diesem Fall zahlreiche Zahlungsausfälle als Folge schlechter Zahlungsmoral durch den Kunden.

Zwar hat jeder Online-Händler das Werkzeug des Mahnverfahrens, doch je nach Summe und Wert sind Aufwand und Kosten meist zu hoch, dass sich das Ganze tatsächlich auf lange Sicht lohnt.

Davon abgesehen spielt es bei einem klassischen Onlineshop auch immer eine große Rolle, dass dieser „flüssig“ ist und beispielsweise stets neue Waren einkaufen kann (es sei denn, er nutzt zum Beispiel das System des DropShipping). Das wiederum bedeutet: Wenn die offenen Rechnungen nicht beglichen werden, kann keine neue Ware eingekauft werden oder der Händler selbst hat offene Rechnungen beim Großhandel/Hersteller!

Ein meist endloser Kreislauf, dem die meisten Händler einfach aus dem Weg gehen wollen – vor allem kleine und mittelständige Online-Händler. Doch gibt es überhaupt eine andere Lösung?

Das Online-Magazin „INTERNETHANDEL“ zeigt Ihnen in seiner neuesten Ausgabe, wie Sie als Online-Händler die Option des Rechnungskaufs anbieten können – ohne Zahlungsausfälle. Es stellt Ihnen hierbei 10 professionelle Zahlungsanbieter im Detail vor und versorgt Sie mit zahlreichen Tipps und Ratschlägen zum Thema Rechnungskauf.

Interessant ist in dieser Ausgabe u.a. auch das Thema „SEPA-Lastschriftverfahren“, welches nun ganz neu eingeführt wurde. Es klärt, um was es dabei genau geht und was Online-Händler künftig beachten müssen.

» Hier gelangn Sie zur aktuellen Ausgabe von INTERNETHANDEL (mehr Infos)…


Gratis-Report Geld verdienen im Internet


Dieser Beitrag gefällt Ihnen?
Dann abonnieren Sie meinen RSS feed und bleiben Sie auf dem Laufenden oder verfolgen Sie alle neuen Artikel kostenlos per Email!