Meine Projekte Archiv

Wenn es um Affiliate-Marketing geht, neben diversen anderen Faktoren die Art der Cookiebehandlung immer eines der wichtigsten Gründe, sich als Affiliate für oder eben gegen ein Netzwerk zu entscheiden.

Neben dem Verfahren des sog. „First-Cookie-Wins“ gibt es auch das Verfahren „Last-Cookie-Wins“. Da ich mich in der Vergangenheit mit beiden Verfahren sowie deren jeweiligen Vor- und Nachteile hier im Blog schon ausführlich beschäftigt habe, möchte ich hier nicht mehr weiter darauf eingehen.

Auch wenn ich der Meinung bin (was sich mit meiner Erfahrung auch deckt), dass es unterm Stricheigentlich egal ist, welches Verfahren angewandt wird, spielt das Thema für viele Affiliates dennoch eine entscheidende Rolle.

Und weil ich immer wieder Anfragen von potentiellen Partnern bekomme und auch wie oft versprochen gezielt auf meine Affiliates eingehen möchte, habe ich mich nun entschieden, mein Partnerprogramm zu erweitern… Den kompletten Beitrag lesen…

BestPartnerCash - Der neue Partner-Bereich von Alexander BoosStammleser wissen, dass ich meine Projekte hin und wieder auch mal komplett „aufräume“ und umstrukturiere. So entwickele und veröffentliche ich beispielsweise neue Produkte, während einige zu reinen Cross-Sellings werden oder andere sogar komplett vom Markt verschwinden, weil ich die Inhalte verteile oder in neuen Produkten intensiviere.

Aber auch unabhängig von Produkten richte ich meine Projekte – wie etwa auch meinen Blog – hier und da neu aus, erweitere meine Angebote oder gebe ihnen eine neue Struktur. Wie dem auch sei, lange Rede, kurzer Sinn:

Mir ist es einfach wichtig, mich stets auf einige wenige umfangreiche Haupt-Produkte zu konzentrieren und meine Projekte im Allgemeinen neuen Bedürfnissen und Anforderungen anzupassen.

Und so habe ich in den letzten Wochen u.a. mein Partnerprogramm komplett überarbeitet und dabei weder Kosten noch Mühen gescheut… Den kompletten Beitrag lesen…

Partnerprogramm - 1,00 Euro fixe Provision pro LeadWie einige meiner Partner – vor allem die wirklich aktiven – sicherlich bereits mitbekommen haben, hatte ich mein Partnerprogramm zu blaupanther.de in den letzten Wochen umstrukturiert und ein wenig erneuert.

Bei diesem Partnerprogramm vergüte ich schon seit Jahren die reine Anforderung meines kostenlosen Einsteiger-Reports zum Thema Internetmarketing und Geld verdienen im Internet.

Jede Anforderung dieses Gratis-Reports auf einer meiner Landingpages, verbunden mit der gleichzeitigen Eintragung in meinen Newsletter, hatte ich bisher mit 0,50 Euro vergütet, wobei besonders fleißige Partner die Möglichkeit hatten, im Premium-Segment sogar 1,00 Euro Provision zu verdienen.

Jetzt habe ich natürlich wie immer aus 2011 die aktuellen CR (Conversion-Rates) meiner Produkte, den durchschnittlichen EPV (Earn per Visitor) bzgl. Google Adsense und der allgemeinen Werbeeinnahmen sowie natürlich den generellen ROI meiner sonstigen Tätigkeiten neu berechnet.

Ergebnis: Ich habe mich entschlossen, das an meine Partner weiterzugeben und die Provision in diesem Partnerprogramm deutlich anzuheben. Den kompletten Beitrag lesen…

Auswertung der Mini-Umfrage zur Länge meiner ArtikelVor fast 3 Wochen hatte ich im Artikel „Was denken Sie über die Länge meiner Artikel?“ eine kleine Mini-Umfrage gemacht, um herauszufinden, was Sie als meine Leser vor allem von der Länge meiner Artikel halten.

Wer mich kennt und auch schon länger liest, der weiß, dass ich gerne viel und lang schreibe, wenn ich der Meinung bin, dass es angebracht ist und auch dem Informationsgehalt eines Artikels bzw. einer Sachlage dient.

Aber weil in der Vergangenheit immer wieder mal Stimmen hier im Blog laut wurden, meine Artikel wären teilweise doch arg lang, sah ich mich dazu motiviert, diese Mini-Umfrage zu machen. Heute, nach fast 3 Wochen, habe ich die Umfrage und vor allem auch die darauf folgenden Kommentare analysiert sowie ausgewertet und möchte diesen Artikel nun dazu nutzen, die Ergebnisse und mein Fazit aufzuzeigen.

Dabei scheint das Ergebnis auf den ersten Blick ziemlich ausgewogen und nicht wirklich eindeutig, bei näherer Betrachtung und unter Einbeziehung der Kommentare einiger Leser scheint sich jedoch eine Meinung dann doch eher durchgesetzt zu haben. Den kompletten Beitrag lesen…

Offizielle Infoseite über Internetmarketer Alexander BoosNach turbulenten und sehr arbeitsintensiven Wochen und Monaten, bin ich jetzt endlich einmal dazu gekommen, meine Infoseite aufzubauen, die nun auch fertig ist. Natürlich werde ich in Zukunft noch weiter daran schleifen, aber im Prinzip steht nun der Kern.

Die Rede ist von meiner Infoseite www.alexanderboos.com die künftig eine Art Schaltzentrale zwischen meinen ganzen Haupt-Projekten, -Profilen und -Produkten sein soll. Ich führe mehrere Landingpages und auch diesen Blog, die logischerweise alle unter einer eigenen Domain laufen.

Doch eine Domain bzw. Infoseite zu meiner eigentlichen Person als Internetmarketer gab es bisher noch nicht. Das hat sich nun geändert. Meine Infoseite soll weder gezielt verkaufen, noch soll dort regelmäßig neuer Content erscheinen, sondern es soll einfach eine ganz einfache Informations-Seite über meine Person, meine Projekte und Profile im Internet.

Darüber hinaus gibt sie ein paar privatere Einblicke zu meiner Person, da hierfür hier der Blog einfach nicht die geeignete Plattform zu sein scheint. Im Folgenden möchte ich Ihnen die Einzelheiten der Infoseite kurz vorstellen und einige Erläuterungen dazu geben. Den kompletten Beitrag lesen…


Heute möchte ich mal etwas in eigener Sache posten, was mir ein Anliegen ist und bei dem ich hoffe, dass sich möglichst viele Leser ernsthaft und konstruktiv beteiligen, weil es dann letztlich jedem zu Gute kommen wird.

Wer mich schon länger hier auf meinem Blog begleitet, der weiß, dass ich gerne recht viel und lang schreibe. Das liegt zum einen daran, dass mir das Bloggen einfach sehr viel Spaß macht und zum anderen daran, dass ich bestimmte Sachverhalte je nach dem natürlich auch möglichst ausführlich schildern und behandeln möchte.

Meiner Meinung nach bringt es niemandem etwas – am wenigsten dem Leser – wenn Dinge nur am Rande oder oberflächlich behandelt werden, denn dann bleiben sehr häufig einfach zu viele Fragen offen.

Klar könnten dann einige Fragen über die Kommentarfunktion beantwortet werden, doch genau das verläuft sich dann gerne auch ab einer bestimmten Anzahl von Kommentaren recht schnell.

Dennoch war in einigen Kommentare in der Vergangenheit zu lesen, dass meine Artikel doch recht lang seien. Dass die Artikel zu lang wären, das kam zwar noch in keinem Kommentar vor, aber vielleicht hat sich da bisher einfach noch keiner getraut!? 😉

Zwar halten sich generell solche Kommentaren absolut in Grenzen und vergleicht man es mit der Gesamtanzahl an Kommentaren, dann machen diese gerade einmal 0,1 bis 0,2 Prozent aus, aber dennoch nehme ich das natürlich ernst. Den kompletten Beitrag lesen…

19-stündiger Online Marketing VideokursGenau 10 Tage ist es nun her, als die aus meiner Sicht sehr erfolgreiche Einführung meines neuen und sehr umfangreichen Online Marketing Videokurses zu Ende ging. Da ich solche Einführungen zunächst immer ausschließlich meinen Lesern des Newsletters exklusiv vorstelle, musste die offizielle „Vorstellung“ hier im Blog bis heute warten.

In diesem Artikel möchte ich die Inhalte des Kurses ganz kurz vorstellen und was den interessierten Kunden dabei erwartet. Außerdem ist der Videokurs nun auch offiziell für interessierte Affiliate-Partner freigegeben, was während der Einführung nicht der Fall war.

Wie immer hatte ich exklusiv meinen Lesern des Newsletters über einen kurzen Zeitraum die Möglichkeit gegeben, von einem stark reduzierten Einführungspreis zu profitieren. Diese Chance hatten auch sehr, sehr viele Kunden genutzt, was mich persönlich sehr freut und stolz macht, denn in dem Videokurs steckt diesmal wirklich extrem viel Arbeit…

Hintergründe und Fakten zum Videokurs Den kompletten Beitrag lesen…

Alexander Boos im Interview auf markus-jung.bizMensch, wie die Zeit vergeht. Ich weiß nicht, wie oft ich das in den letzten Wochen feststellen musste und auch hier deutlich gemacht hatte. Vor über 4 Monaten präsentierte ich Ihnen hier ein Interview mit dem Verkaufstexter Markus Jung, in dem er in insgesamt 16 Fragen ein wenig von seiner Arbeit als Copywriter erzählte, aber auch zu seiner Person.

Verkaufstexter wirken im Allgemeinen natürlich nicht nur im Internet; Markus ist jetzt seit 2008 aktiv im Internet tätig und zum Zeitpunkt meines Interviews mit ihm hier, steckte sein Blog mit einem Alter von knapp 4 Monaten eher noch in den Kinderschuhen und somit im Aufbau. Jetzt weitere 4 Monate später, also insgesamt 8, scheint er zu bloggen, was das Zeug hält und fragte mich für ein Interview auf seinem Blog an, welches ich gerne zusagte. Den kompletten Beitrag lesen…

Profitieren Sie von meinem Know-How und meinem Marketing-Apparat!
Foto: © Gerd Altmann/dezignus.com / pixelio.de

Im Zuge meiner großen Umstrukturierung habe ich nun auch meine Salespages umgebaut und hierdurch auch meine Partnerprogramme angepasst. Streng genommen habe ich nur mein Produkt-Partnerprogramm optimiert, womit ich nun auf zahlreiche Zuschriften und Kommentare von Lesern reagierte.

Bisher gab es für interessierte Partner zwar bereits zwei Möglichkeiten, über ein Partnerprogramm meine Projekte zu empfehlen, doch eine davon war bisher doch vor allem für unerfahrene User recht kompliziert, was sich nun ändern wird.

In meinen Salespages, also den Verkaufsseiten meiner Produkte, waren bisher immer alle gängigen Bezahlsysteme einzeln integriert, um so den maximalen Erlös daraus ziehen zu können. Zu diesen Bezahlsystemen gehörten Paypal, Micropayment, Kreditkarte und manuelle Banküberweisung.

Dabei wurde die Kreditkartenzahlung bereits über ShareIT abgewickelt, das eigentlich auch die anderen Systeme bereits in sich integriert. Warum ich jedoch diese Lösung wählte, hatte ich bereit des Öfteren hier beschrieben.

Nun, im Zuge meiner Umstrukturierung, der nun auch meine Partnerprogramme zum Opfer fielen, war mir die Einfachheit für meine Partner und deren Unterstützung wichtiger, sodass ich dies nun zum Anlass nahm, mein schon länger gegebenes Versprechen in die Tat umzusetzen und dadurch auf einige Umsätze zu verzichten! Den kompletten Beitrag lesen…

Ich räume mein Internet-Business auf
Foto: © Rainer Sturm / pixelio.de

Das Jahr 2011 ist jetzt schon wieder fast 4 Monate alt und man kann kaum glauben, dass die Zeit schon wieder so schnell vergangen ist. Ich möchte mich aufgrund der aktuellen Situation erst einmal sehr herzlich bei Ihnen allen bedanken:

Ich bedanke mich bei den Lesern meines Blogs hier und meiner Newsletter, ohne die ich hier sicherlich ins Leere hineinschreiben würde, denn der Blog ist noch frisch und nicht jeder kann von sich behaupten, dass sein Blog so gut anläuft, wie dieser. Das habe ich Ihnen zu verdanken.

Ich bedanke mich bei meinen Partnern, die überwiegend hervorragende Arbeit geleistet haben und maßgeblich dazu beigetragen haben, dass meine Projekte in den letzten Monaten wuchsen und mir damit auch zumindest indirekt halfen, auch Neues zu schaffen.

Auch bedanke ich mich natürlich vor allem bei meinen Kunden, die mir, meiner Arbeit und meinen Produkten so viel Vertrauen geschenkt hatten, welches ich auch in Zukunft hoffentlich zurückgeben und rechtfertigen kann.

Doch wieso schreibe ich das hier und heute? Ich hatte in letzter Zeit ein wenig Frühjahrsputz betrieben und manche Dinge ausgemistet, andere Dinge jedoch neu aufgebaut und einiges davon steht auch noch aus… Den kompletten Beitrag lesen…