So bieten Sie Rechnungskauf ohne ZahlungsausfälleHeutzutage gibt es zahlreiche verschiedene Bezahlsysteme im Internet und jeder Kunde hat somit die breite Ausahl, sich für jenes zu entscheiden, das er am liebsten nutzt zum Bezahlen.

Die bekanntesten und am häufigsten genutzten hierbei sind u.a. Paypal, Sofortüberweisung, Kreditkarte und die klassische Banküberweisung. Die unangefochtene Nummer 1 in klassischen Online-Shops jedoch ist der Kauf auf Rechnung. Für den Kunden ist das eine prima Sache: Er kann kaufen und braucht erst dann zu bezahlen, wenn er die Ware hat.

Oder aber auch erst später – und genau das ist das Problem, warum viele Onlineshops auf genau diese Bezahlmethode verzichten, obwohl ihnen somit enorm viel Umsatz entgeht.

Fast 80% aller Online-Kunden haben schon einmal im Internet auf Rechnung gekauft und sogar ganze 70% davon wählen diese Bezahlmethode regelmäßig. Erstaunlicherweise jedoch bieten lediglich 58% der Onlineshops den Rechnungskauf überhaupt an.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass über 40 Prozent der Online-Händler auf massiven Umsatz verzichten und sich dieser zum Großteil auf eben nur 58% der anderen Händler verteilt. Den kompletten Beitrag lesen…

So kommen Sie an Fördermittel, Zuschüsse und DarlehenAuch wenn die Gründung und Selbstständigkeit im Internet nahezu kostenlos möglich ist – immer wieder spreche ich dieses Thema an – so gibt es natürlich trotzdem noch Bereiche und Branchen, in denen kann man schon alleine aufgrund bestimmter Begebenheiten nicht kostenlos starten.

Ein berühmtes Beispiel hierfür sind etwa klassische Onlineshops, der Verkauf klassische Produkte wie Kleidung, Spielzeug, Unterhaltungselektronik oder sogar Autos usw. Natürlich gibt es auch noch andere Bereiche, bei denen der Start nicht ganz kostenlos ist, aber ich denke, Sie wissen, worauf ich hinaus möchte.

Jedenfalls gibt es sogar einige Bereiche, in denen ein Start – auch im Internet – nur mit hohen Vorinvestitionen möglich ist und hat mein dieses Budget bei der Gründung nicht, ist der Traum, sich im Internet damit selbstständig zu machen, nicht selten schon im Vorfeld ausgeträumt.

Dabei wissen viele Menschen überhaupt nicht, dass das nicht sein muss – im Gegenteil: Der Staat unterstützt Neugründer meist sehr fürstlich, doch nur die Wenigsten nehmen das an oder kennen diese Möglichkeit… Den kompletten Beitrag lesen…

Eine Frage, die sich nahezu immer stellt, wenn man vor hat, sich selbstständig zu machen, ist die nach der Geschäftsidee. Was tut man bzw. mit was kann man Geld verdienen. Es gibt viele Geschäftsideen und vor allem das Internet bietet unzählige Möglichkeiten, mit und durch die man im Internet Geld verdienen kann.

Was man jedoch spätestens während der eigentlichen Ideenfindung für sich klären sollte, ist die Frage, ob man sich lieber in den Massenmarkt trauen sollte oder ob man dann doch lieber eine Marktnische besetzt, um so dem meist vorhandenen Konkurrenz- aber auch Preisdruck zu entgehen.

Dabei sollte kurz noch einmal verdeutlicht werden, dass man eine Nische nicht mit dem Begriff des Monopols gleichsetzen sollte, denn das ist sie nicht, wenngleich sie auch ähnliche Eigenschaften aufweisen kann.

Jedenfalls möchte ich Ihnen in diesem Artikel kurz die Unterschiede zwischen dem typischen Massenmarkt und einer Marktnische aufzeigen sowie ein Beispiel geben, von dem Sie lernen können… Den kompletten Beitrag lesen…

Geld verdienen im Internet - 10 Wege in die digitale ArbeitsweltWenn es noch vor etwa 10 Jahren um das Geld verdienen im Internet ging, war das für die allermeisten nur böhmische Dörfer. Auch wenn es selbst heutzutage für viele etwas ganz Neues und Besonderes ist, so sind sich die allermeisten Menschen jedoch mittlerweile durchaus darüber bewusst, welches Potential bzw. welche Chancen das Internet bietet, wenn es darum geht, sich entweder komplett selbstständig zu machen oder aber auch ein wenig Geld nebenbei verdienen zu können.

Schon in meinem Abschluss-Artikel für 2012 hatte ich erläutert, welchen Stellenwert das Online-Marketing mittlerweile hat und wer daran in den unterschiedlichsten Bereichen und Branchen daran partizipiert. Sowohl selbst als Internetunternehmer, als auch als Mitarbeiter und Helfer dieser.

Denn im Endeffekt hat sich über die letzten Jahre eine echte Internet-Branche entwickelt, in der sich die unterschiedlichsten Berufe einander unterstützen und ergänzen: weitergebende Internetmarketer, professionelle bzw. kommerzielle Blogger, (Werbe-) Texter, Grafiker, Videoexperten, Sprecher, virtuelle Assistenten, allgemeine Freelancer usw. Den kompletten Beitrag lesen…

A-Commerce - Wie Amazon-Services Ihnen zur Umsatzsteigerung verhelfenDen Online-Riesen Amazon kennt mittlerweile eigentlich fast jeder doch was nicht unbedingt jeder weiß und was häufig „vernachlässigt“ wird, ist die Tatsache, dass Amazon nicht nur den eigenen Verkauf und Versand von Waren abwickelt, sondern dass Amazon quasi eine Art „Gemeinschaftsplattform“ vieler unabhängiger Online-Händler darstellt.

Konkret bedeutet das, dass Amazon mit seinen Tools, seinem Service und vor allem seiner Technik von externen Online-Händler dazu genutzt wird, ihre Waren in alle Welt zu vermarkten – und ganz entscheidend dabei ist natürlich die Reichweite von Amazon, auf die jene Online-Händler zurückgreifen können.

Das Ganze funktioniert also quasi sehr ähnlich wie Ebay, wobei „böse Zungen“ gerne behaupten, dass Amazon die etwas erwachsenere Version von Ebay abbildet.

Das spiegelt der Erfolg von Amazon sowie die Beliebtheit beim Endkunden zweifelsfrei wider. Die Bezeichnung Commerce und insbesondere den E-Commerce kennen Sie sicherlich bereits und können es einordnen, doch was genau ist A-Commerce? Den kompletten Beitrag lesen…

Auch verrückte Geschäftsideen haben PotentialEs gibt immer noch viele Nutzer, die der Meinung sind, es wäre zwingend erforderlich, sich eine Nische zu suchen, wenn man im Internet erfolgreich Geld verdienen möchte. Wer mich kennt und schon länger liest, der weiß, dass ich nicht müde werde, zu betonen, dass dem eben nicht unbedingt so sein muss.

Natürlich ist eine echte Nische richtig klasse, denn schließlich ist man in einer solchen völlig alleine und konkurrenzlos… aber Vorsicht: Ist das wirklich so? Nein, natürlich nicht, denn genau das ist ein Irrglaube, der sich hartnäckig hält – vor allem bei unerfahrenen Neueinsteigern, denn eine Nische bedeutet noch lange kein Monopol.

Viele Nutzer glauben irrtümlich, eine Nische wäre das Selbe wie ein Monopol, bei dem man ohne Konkurrenz schalten, walten bzw. den Markt diktieren kann und schrecken genau aus diesem Grund davor zurück, sich ein eigenes Internet-Business aufzubauen, weil Sie denken, ein solches „Monopol“ nicht (mehr) finden zu können. Den kompletten Beitrag lesen…

Online-Handel im NebenjobWenn manch einer darüber nachdenkt, sich selbstständig zu machen, dann schwirrt im Hintergrund immer auch ein gewisser Risikogedanke mit. „Ich muss dafür sofort meinen Job kündigen“, „Was ist, wenn ich scheitere? Bekomme ich dann überhaupt wieder einen Job?“ – und so weiter, und so fort.

Dabei wird meist völlig außer Acht gelassen, dass die Selbstständigkeit nicht nur im Haupterwerb, sondern selbstverständlich auch im Nebenjob möglich ist. Und das ist fast immer extrem viel einfacher und schneller möglich, als man glaubt.

Die Selbstständigkeit im Nebenjob senkt nicht nur bestimmte Risiken der Unternehmerschaft, sondern bietet in vielen Bereichen sogar eine sehr viel höhere Sicherheit, was dazu führen kann, dass sich das eigene Unternehmen sehr viel effektiver führen und aufbauen lässt.

Wenn das eigene Unternehmen zum Beispiel einmal nicht so gut läuft, so ist das bei der hauptberuflichen Selbstständigkeit sofort mit finanziellen Verlusten und Einbußen gleichzusetzen, denn wo kein Umsatz, da kein Einkommen. Den kompletten Beitrag lesen…

Geklonte Geschäftsideen - Gut kopiert ist halb gewonnenViele Menschen glauben, dass besonders bekannte und erfolgreiche Unternehmen auch tatsächlich die Vorreiter ihres Schaffens und somit ihrer Geschäftsidee seien – denn schließlich hat sie das groß gemacht.

Doch weit gefehlt: Viele dieser Unternehmen hatten überhaupt keine eigene Geschäftsidee, sondern hatten sich von bereits bestehenden Ideen einfach inspirieren lassen und haben diese perfektioniert – manche würden es schlichtweg kopieren nennen.

Oder glauben Sie, dass beispielsweise McDonalds die erste Fastfood-Kette war, die es gab? Es ist aber die wohl bekannteste weltweit… Wenn sich jemand an seinen Mitmenschen ein Beispiel nimmt oder deren Verhalten nachahmt, heißt es damals wie heute immer schnell „Nur Affen machen alles nach“ genauso wie „Würdest du auch von einer Brücke springen, wenn XY das macht oder es dir sagt?“

Kern dessen ist es einfach, dass das Nachmachen anderer bzw. das sich mit fremden Federn schmücken, als unethisch, moralisch verwerflich und schlichtweg schlecht angesehen wird. Doch gerade in der Geschäftswelt scheint es Gang und Gäbe zu sein, besonders erfolgreiche Geschäftsideen zu kopieren und das muss nicht zwangsläufig schlecht sein – im Gegenteil… Den kompletten Beitrag lesen…

Die weltweiten Einkaufsquellen führender Online-HändlerWann immer es hier um das Thema Online-Handel und das „Überleben am Markt“ geht, werde ich nicht müde, zu betonen, dass man als Online-Händler mit einem klassischen Onlineshop nur dann gegen die immer größer werdende Konkurrenz bestehen kann, wenn man entweder verdammt viel besser ist oder eben einfach (sehr viel) günstiger.

Letzteres ist natürlich leichter gesagt, als getan und das einfach ist in diesem Fall auch eher in Anführungszeichen zu setzen. Aber dennoch ist genau diese Möglichkeit nicht ganz unrealistisch und in der Tat gibt es Online-Händler, die sowohl hervorragende Qualität, aber vor allem auch extrem günstige Preise anbieten können und so manch einer hat sich beim Betrachten verschiedener Konkurrenz-Shops sicherlich schon die Augen gerieben, wenn er sehen musste, dass die Preise dort zum Teil sogar unter dem eigenen Einkaufspreis liegen.

Doch diese Online-Händler verstehen kein Hexenwerk und sind auch nicht lebensmüde im unternehmerischen Sinne, sondern verfügen teilweise über Insider-Wissen, das eben nicht vielen zugange ist und können ihre Waren demnach extrem günstig einkaufen. Den kompletten Beitrag lesen…


Wer im Internet speziell im klassischen Online-Handel Geld verdienen möchte, der ist – wie jeder Unternehmer – natürlich vor allem daran interessiert möglichst viel Gewinn zu machen. Und dieser ergibt sich bekanntlich aus Umsatz abzüglich Kosten und um diesen zu maximieren, bedarf es entweder einer Umsatzsteigerung (bei gleichbleibenden Kosten) oder eben – meist einfacher – einer Kostenminimierung.

Bei klassischen Online-Händlern beginnt diese Kostenminimierung oft bereits beim Einkauf selbst, denn hier werden bekanntlich die eigentlichen Gewinne gemacht. Nicht umsonst lautet ein weitverbreiteter Leitsatz im Online-Handel, der da heißt:

„Der Profit wird bereits beim Einkauf gemacht“

Und um genau dies zu bewerkstelligen, braucht man zuverlässige, aber vor allem günstige Lieferanten, um bereits beim Einkauf bestmögliche Konditionen zu erhalten, die man dann durch günstigere Preise an den Kunden weitergeben kann – oder eben als Gewinn-Plus einstreichen kann. Den kompletten Beitrag lesen…