Nach ein wenig Auszeit hier im Blog (mehr dazu demnächst) freue ich mich, Ihnen heute wieder einen interessanten Gastartikel präsentieren zu können. Diesmal besonders deshalb so interessant, weil es wieder einmal um ein Thema geht, welches aus dem Internetmarketing nicht wegzudenken ist und ohne das im Internet wirklich ohne Ausnahme niemand Geld verdienen kann: Traffic – ergo Besucher auf der eigenen Website.

Besonders Einsteiger und Neugründer, sog. Start-Ups, haben meist große Probleme jenen wirklich zu Genüge zu generieren und daher sollten besonders diese folgenden Gastbeitrag aufmerksam lesen.

Der nachfolgende Beitrag stammt von Fabian Strodhiek, Content Manager der Gruender.de GmbH und handelt – mittlerweile sollte es klar sein – von Traffic für Start-Ups. Den kompletten Beitrag lesen…

40 Tipps für erfolgreichen E-Commerce - Erprobte Strategien, um Besucher, Umsätze und Gewinne sofort zu steigerEs gibt im Internet zweifelsohne einerseits jene Internetunternehmer, die mit Ihrem Business einfach nicht von der Stelle kommen und andererseits auch diese, die ihre Umsätze und Gewinne Jahr für Jahr steigern und so ständig in neue „Sphären“ aufsteigen.

Diese Unterschiede haben sicherlich verschiedene Gründe, doch ein ganz entscheidender ist der, dass es unglaublich viele Menschen gibt, die scheinbar fast schon „Angst“ davor haben, ihre Produkte im Internet wirklich aktiv zu vermarkten. Dabei sind die Voraussetzungen für nahezu jeden gleich, wenn es darum geht, im Internet-Business zu starten.

Dabei spielt die Branche, das Thema und die Ausrichtung fast keine Rolle, denn das (Online-) Marketing selbst ist stets das Gleiche und ist einfach nur an die jeweiligen Begebenheit der eigenen Branche anzupassen. Das Problem, welches jedoch viele eher erfolglosen Menschen im Internet haben, ist schlichtweg die Einstellung zum Marketing. Den kompletten Beitrag lesen…

« Lesen Sie Teil 2 des großen Interviews mit Bäckermeister Reiner Bernhardt…

Teil 3 des großen Interviews mit Bäckermeister Reiner Bernhardt:

Den kompletten Beitrag lesen…

« Lesen Sie Teil 1 des großen Interviews mit Bäckermeister Reiner Bernhardt…

Teil 2 des großen Interviews mit Bäckermeister Reiner Bernhardt:

Den kompletten Beitrag lesen…

Interview mit Reiner BernhardtBacke, backe Kuchen, das Internet hat gerufen… oder so ähnlich: Heute freue ich mich, Ihnen mal wieder ein großes Interview präsentieren zu dürfen mit einem Menschen, der mal wieder zeigt, was im Internet möglich ist und wie man sein Hobby wunderbar zum Beruf machen kann bzw. die Vorzüge des Internets dafür nutzt.

Er schildert darin aber auch beispielhaft, wie man aus Rückschlägen lernen kann, aus der Not eine Tugend macht und nach einem Tiefschlag wieder aufsteht, anstatt andere für das eigene Scheitern verantwortlich zu machen, die man dafür neidet und seiner Frustration dann freien Lauf lässt.

Die Rede ist von Reiner Bernhardt. Reiner ist Bäckermeister und musste Ende 2010 schmerzlich erfahren, wie man mit dem eigenen Geschäft auch scheitern kann. Statt die Fehler aber bei anderen zu suchen und fortan als „Don Quijote des Internets“ gegen „Windmühlen“ zu kämpfen, stand er auf, analysierte seine Fehler und wagte den Neustart.

Heute ist er dabei, sich einen ganz entscheidenden Kernwunsch vieler Menschen zu erfüllen: Selbstständige Arbeit, die Spaß macht und die aus seiner wahren Liebe besteht… Den kompletten Beitrag lesen…

Vor nun über einem Monat hatte ich hier im Blog, wie auch an meine Liste einen kleinen „Aufruf zu Gastartikeln„, in dem ich aus den dort genannten Gründen in den darauf folgenden Wochen freiwillige und interessierte Gastautoren suchte.

Mein Ziel war es, so vielleicht ein paar Gastartikel „gewinnen“ zu können, um meinen Lesern in dieser Zeit trotzdem neue Artikel liefern zu können und meinen Blog in dieser Zeit weiter zu füllen.

Doch was dann – vor allem nach meinem Mailing an meine Liste – passierte, hat selbst mich überrascht und jetzt bin ich in der Situation, dass ich die kleine „Artikel-Flut“ erst einmal ordnen und sortieren muss – was ich aber sehr gerne mache, jedoch hoffe, dass der ganze Zeitersparniseffekt dadurch jetzt nicht doch verpufft. 😀

Mit so vielen Zuschriften und Vorschlägen für Gastartikel hätte ich ehrlich gesagt in dem Maße nicht gerechnet und weil ich nicht jedem nochmal detailliert antworten kann und möchte, habe ich mich dazu entschlossen, auf diesem Wege für Klarheit zu sorgen: Den kompletten Beitrag lesen…

Ich will Sie als Autor im Blog!Seit nun mehr über 2 Jahren schreibe ich hier regelmäßig über Internetmarketing und alles, was damit zu tun hat. Mir war es immer wichtig, dass ich selbst schreibe, dass die entsprechenden Artikel eben von mir persönlich stammen, denn nur dann können sich die Leser auch mit dem Blog identifizieren.

Das ist längst nicht auf allen Blog so – vor allem auf jenen, bei denen man genau das eigentlich nicht denkt. Trotzdem lebt ein Blog aber natürlich auch von Gastartikeln, denn sie schaffen Abwechslung und bieten die Chance, den Autor ein wenig zu branden, ihm Traffic sowie Aufmerksamkeit zu bringen. Zudem haben die Leser so aber auch die Möglichkeit, bestimmte Themen auch mal aus einem etwas anderen Blickwinkel geschrieben zu lesen und darüber hinaus kann niemand überall selbst Experte sein – so auch ich natürlich nicht.

Jedenfalls kamen die bisherigen Gastartikel insgesamt immer sehr gut an, was mir die Zugriffszahlen und die Verweildauer auf diesen Artikeln sowie vor allem das zahlreiche Feedback von Autoren im Bezug auf Rückmeldungen, Traffic und – je nach Hintergrund – auch Aufträgen/Abschlüssen zeigen. Den kompletten Beitrag lesen…

Gastartikel von Armin SchweinfurthIn letzter Zeit hatte ich einige Webinare zu den verschiedensten Themen vorgestellt. Webinare sind extrem erfolgreich, liefern enormen Mehrwert für die Teilnehmer und sind zudem unterhaltsam wie kaum etwas anderes.

Weil Webinare die Zukunft der Vermarktung sind und diese ein so großes Potential besitzen, werden diese für Online-Unternehmer immer interessanter. Das sieht man nicht zuletzt daran, dass Webinare in letzter Zeit förmlich wie Pilze aus dem Boden sprießen.

Immer dann, wenn ich selbst ein Webinar empfohlen hatte, bekomme ich regelmäßig tolles Feedback, obwohl dieses eigentlich den Veranstaltern gebührt und nicht mir als Empfehler. Doch daran sieht man, dass sich die Leute einfach freuen, wenn sie jemand auf ein solches Mehrwert-Webinar aufmerksam macht. Aber es gibt auch durchaus immer mal wieder andere Stimmen, dir mir berichten, dass sie vor allem die Masse an Webinaren mittlerweile ein wenig nervt. Den kompletten Beitrag lesen…

Kostenloses Webinar - Profi-Blogs Die Marketingwaffe des 21. JahrhundertsAls ich hier vor fast genau einem Jahr einen großen Rückblick brachte und dabei auf das erste Jahr meines Blogs zurückblickte konnte man schon erkennen, wie froh ich war, den Schritt gemacht zu haben, diesen Blog zu starten.

Exakt am 30. Juni 2010 wurde der Grundstein gelegt, indem ich mir WordPress heruntergeladen hatte und damit begann, es zu installieren. Und auch dieser Tag ist morgen exakt 2 Jahre her.

Auch in diesem 2. Jahr hat sich natürlich wieder extrem viel getan, obwohl auch das jetzt schon wieder so schnell vorüber ging – wie im Flug, sollte man meinen. Und natürlich habe ich es bis heute niemals bereut, diesen Schritt gegangen zu sein.

Immer wieder betone ich die Tatsache, dass mir mein Blog viele Türen geöffnet hat, die mir ansonsten verschlossen geblieben wären und sich für mich viele, viele interessante Möglichkeiten ergeben haben – nur aufgrund dessen, dass ich mich über einen professionellen Blog positionieren und zeigen konnte, was ohne in diesem Maße so einfach nicht möglich gewesen wäre. Den kompletten Beitrag lesen…


Bitte verzeihen Sie mir die Ausdrucksweise im Titel, doch ich bin der Meinung, dass genau das die aktuelle Situation wieder einmal perfekt beschreibt – zumindest in Teilen der Internetgemeinde: Es geht mal wieder um ein großes Google-Update, das angeblich tausende von Existenzen zerstört.

Nachdem Google schon vor Monaten sein Panda-Update u.a. in Deutschland startete und in den USA bereits vor über einem Jahr, war ich damals schon der Meinung, dass sich zumindest in der Geld verdienen Branche eigentlich überhaupt nichts getan hat.

Jetzt hat Google nachgelegt und hat vor zwei Wochen den Pinguin entsandt, um dem Panda Beine zu machen, sollte man meinen, doch auch diesmal tut sich in der Szene meiner Ansicht nach überhaupt nichts und dennoch macht sich in großen Teilen der Gemeinde mal wieder Panik breit. Den kompletten Beitrag lesen…