Gastartikel von Olga LvovaVor wenigen Tagen hatte ich hier im Blog einen kleinen Aufruf gestartet, nach dem Motto „Ich will SIE als Gastartikel-Autor im Blog“ und daher freue ich mich, dass ich Ihnen schon heute den ersten Gastbeitrag präsentieren darf.

Natürlich gilt der Aufruf auch weiterhin und so würde ich mich freuen, wenn ich demnächst auch Ihren Beitrag hier veröffentlichen könnte. Heute jedoch habe ich einen Gastartikel von Olga Lvova für Sie. Nach Ihrem Studium der Wirtschaftswissenschaften arbeitete sie bei einem Immobilienportal in München und ist nun seit 2012 selbstständige und aufstrebende Texterin.

Sie schreibt u.a. für das Portal MONERO über Immobilien- und Finanzthemen im Internet und möchte hier nun heute darüber schreiben, wie klassische Immobilienwerbung mit Online-Werbung kombinierbar ist.

Vorab ganz ehrlich: Ich habe bei diesem Beitrag lange überlegt, ob ich ihn annehmen und veröffentlichen soll, denn ehrlicherweise muss man sagen, dass man in diesem Fall schon einen laaangen Spagat machen muss, um eine Verbindung zum Internetmarketing herstellen zu können, doch ich kam zur Meinung, dass der ein oder andere Leser hier durchaus einige gute Tipps mitnehmen kann.

Ich darf hier aber auch schon ankündigen, dass ich bereits die erste Gastartikel-Serie in den Startlöschern hab, die ich Ihnen in den kommenden Tagen und Wochen hier präsentieren werde…

Ok., genug geschrieben – das Wort hat nun Olga Lvova mit Ihrem Gastartikel:

Tipps zur erfolgreichen Immobilienwerbung

Sie möchten Immobilien verkaufen? Dann ist die richtige Immobilienwerbung das A und O, um für Ihr Objekt schnell potenzielle Käufer zu finden. Erfahren Sie hier wertvolle Tipps, was Sie bei Ihrer Immobilienwerbung beachten sollten.

Immobilienwerbung können Sie schnell und unkompliziert online schalten und in kürzester Zeit viele Interessenten einfangen. Aber auch eine klassische Zeitungsannonce liefert Ihnen die potenziellen Käufer. In beiden Fällen müssen Sie aber wissen, wie Sie sich und Ihre Immobilie darstellen.

Tipps für die Immobilienwerbung in der Zeitung

Auch wenn eine Zeitungsannonce wesentlich mehr kostet als Werbung im Internet, sollten Sie diese Chance trotzdem nutzen. Diese Chance nützt aber nur etwas, wenn Sie aus der Masse der Anzeigen herausstechen. Sie sollten sich für Ihre Immobilienwerbung in der Zeitung also etwas Besonderes einfallen lassen.

Die folgenden Stichpunkte sollten Sie bedenken:

  • Regelmäßigkeit: Eine einmalige Anzeige wird Ihnen keine Kunden bescheren. Schalten Sie Ihre Immobilienwerbung regelmäßig über einen längeren Zeitraum hinweg.
  • Fallen Sie auf: Gliedern Sie in die Werbung am besten Bilder Ihrer Immobilien ein. Das wirkt als Eyecatcher und potenzielle Käufer nehmen Sie schneller wahr.
  • Konkurrenz: Beobachten Sie die Immobilienwerbung der Konkurrenz und lernen Sie von ihr. Versuchen Sie etwas anderes und vermeiden Sie es, in die branchenübliche Werbestrategie zu verfallen.
  • Platzierung: Sichern Sie sich einen guten Platz auf der Seite. Vermeiden Sie Plätze zwischen bunter und greller Werbung.

Das Finanzportal Monero.de gibt einige weitere Tips zur Gestaltung der Immobilienwerbung in Annoncen.

Der Wiedererkennungswert Ihrer Immobilienwerbung

Egal, ob im Internet oder in der Zeitung. Folgende Tipps für die Immobilienwerbung sollten Sie in jedem Fall beherzigen. So ist beispielsweise eine eigene Identität ein wichtiger Aspekt in der Immobilienwerbung. Zeigen Sie Ihren Kunden, dass Sie nicht „irgendwer“ sind, sondern stellen Sie die Besonderheiten Ihrer Immobilien mit dem Logo und dem Namen heraus. Auch die Bilder in der Immobilienwerbung sollten Wiedererkennungswert haben. Hierbei ist eine Kooperation mit Werbegrafikern und Designern empfehlenswert.

Um die Wirkung Ihrer Immobilienwerbung zu steigern, brauchen Sie zudem einen auffallenden und lebendigen Werbetext. Dieser Text, zu dem auch bereits der Titel der Anzeige gehört, muss den potenziellen Käufer ansprechen. Es bringt Ihnen nichts, wenn der Leser bereits von Ihrer Überschrift gelangweilt ist. Auch hier bietet es sich an, mit professionellen Werbetextern zusammen zu arbeiten.

Alternative Mittel für die Immobilienwerbung

Um im Immobilienmarkt wirklich aufzufallen, reicht eine einfache Zeitungsannonce oder Online-Kampagne schon längst nicht mehr aus. Versuchen Sie daher, auch an anderen Stellen Ihre Immobilienwerbung zur Geltung zu bringen. Flyer beispielsweise können Sie überall verteilen lassen. Plakate in verschiedenen Städten ziehen die Aufmerksamkeit potenzieller Käufer auch dann an, wenn er nicht direkt danach sucht.

Ein letzter Tipp: Versehen Sie die Anzeigen auf Plakaten oder Flyern mit einem QR-Code. Der Kunde kann diesen Code direkt in sein Smartphone einscannen und landet direkt auf Ihrer Webseite!


Gratis-Report Geld verdienen im Internet


Dieser Beitrag gefällt Ihnen?
Dann abonnieren Sie meinen RSS feed und bleiben Sie auf dem Laufenden oder verfolgen Sie alle neuen Artikel kostenlos per Email!