Interview mit Thomas KlußmannNun hatte ich hier schon etwas länger kein Interview mehr und bisher waren es auch immer Kunden von mir oder Menschen, die einfach zeigten, dass man auch in anderen Bereichen des Internetmarketing sehr erfolgreich sein kann – es muss eben nicht immer die Geld-Verdienen-Branche sein.

Heute jedoch bin ich besonders stolz, Ihnen ein Interview mit einem Herrn präsentieren zu dürfen, den ich in den letzten Monaten kennenlernen durfte und der mir deshalb hier Rede und Antwort stand und sowohl wieder typische aber auch einige spezielle und individuelle Fragen beantwortete.

Dem ein oder anderen User wird er in den letzten Wochen und Monaten sicherlich bereits aufgefallen sein, doch jetzt hat er sein neuestes Projekt gestartet. Er ist ursprünglich gelernter Industriekaufmann, arbeitete bis vor Kurzem als Geschäftsleiter für Founder und reist gerne. Er hat den “Internet-Guru” Prof. Dr. Oliver Pott höchst persönlich kennenlernen dürfen und spricht hier erstmals öffentlich darüber, wie er den Menschen Oliver Pott selbst kennengelernt hat…

Nun gründete er Anfang 2011 sein eigenes Unternehmen mit dem Schwerpunkt Online-Marketing sowie Existenzgründung und bietet neben einer Gründer-Agentur auch eine spezielle Gründer-Beratung an.

Besonderes “Begrüßungsgeschenk” ist ein umfangreiches und hochwertiges Online-Marketing-Seminar, welches er Ihnen, liebe Leser und Leserinnen, gerne kostenlos zur Verfügung stellen möchte.

Darf ich nun vorstellen: Thomas Klußmann von der Gründer GmbH…

Das Interview

Thomas KlußmannName: Thomas Klußmann

Alter: 28

Standort: Paderborn

Ihre Projekte: Gründer GmbH

Kurzlebenslauf:

Bis 2010: Studium (Business Administration mit Schwerpunkt Vertriebsmanagement), 2010/2011: Geschäftsleiter der Pott Holding GmbH, seit 2011: geschäftsführender Gesellschafter der Gründer GmbH

1. Wie bist du generell zum Internet-Business gekommen?

Meine Affinität und Begeisterungsfähigkeit zum Thema Internet entwickelte sich bereits ab 1998. Parallel zu meiner klassischen Laufbahn (Abitur, Ausbildung als Industriekaufmann, diverse Tätigkeiten in Industrieunternehmen) habe ich immer kleine und mittelgroße Internet-Projekte aufgebaut. Dass ich heute Vollzeit im Internet-Business tätig bin, habe ich vermutlich meinem damaligen Dozenten und heutigen Geschäftspartner zu verdanken. Zur richtigen Zeit kam das richtige Angebot.

2. Wie lange bist du insgesamt schon im Internet tätig?

Streng genommen seit 1998, wobei sich die Intensität von Jahr zu Jahr steigerte.

3. Was hat dich allgemein dazu bewegt, sich im Internet selbständig zu machen?

Es ist für mich die optimale Kombination aus Freiheit und Spaß. Mit anderen Worten: Ich habe große Freude an meinem Job – und ich kann ihn machen wann, wo und wie ich will.

4. Aus welchem, ursprünglich erlernten Beruf kommst du und was hat dich dazu bewegt, gerade in diesem Bereich (Internet-Business) tätig zu werden?

Ursprünglich bin ich gelernter Industriekaufmann und hab als Marketing-Manager zunächst Produkte wie Zahnbohrer verkauft. Das Unternehmen war super, der Job fair bezahlt und sicher. Doch die Dentalbranche ist nicht gerade die Branche, mit der ich mich großartig identifizieren kann – und Zahnbohrer sind doch technischer als man denkt. Das war einfach nicht mein Ding und ich wollte etwas machen, das mir Spaß macht.

5. Du warst einige Zeit Geschäftsleiter bei Founder. Wie bist zu diesem Posten gekommen und was hat dich daran besonders gereizt?

Zunächst war es ein Zufall: Zum richtigen Zeitpunkt war Dr. Oliver Pott mein Hochschuldozent, er wollte sein Unternehmen etwas anders ausrichten und wir kamen ins Gespräch. Alles andere entwickelte sich dann sehr schnell: Es passte perfekt, ich stieg als Projektleiter ein und wurde bereits nach 5 Monaten zum Geschäftsleiter.

Founder war zu dem Zeitpunkt durch Outsourcing geprägt und hatte vor mir keine weiteren Mitarbeiter. Das eröffnete natürlich phantastische Möglichkeiten Projekte zu entwickelten und ganzheitlich umzusetzen. Es gab immer eine hervorragende Balance zwischen gefördert und gefordert werden. Im Nachhinein betrachtet muss ich sagen, dass ich in den ersten 3 Monaten vermutlich mehr gelernt habe, als in den 3 Jahren Studium bzw. Ausbildung zuvor.

6. Was war der Ausschlag dafür, dass du beschlossen hattest, dich nun mit deiner Gründer GmbH im Internet selbständig zu machen?

Trotz meiner großen Freiheitsgrade als Geschäftsleiter bei Founder (zuletzt hatte ich auch 6 Mitarbeiter), war ich dennoch faktisch gesehen immer noch ein Angestellter mit einem Chef.

Ende 2010 konkretisierte sich dann der Gedanke, gemeinsam unter der Marke “Gründer” etwas völlig neues aufzubauen. Ich liebe Herausforderungen und der Reiz der Selbstständigkeit war groß. Letztendlich gab das auch den Ausschlag.

7. Was waren die größten Startschwierigkeiten beim Start der GmbH und wie hast du diese gemeistert?

Zeit! Das Hauptproblem ist zunächst die Zeit gewesen. Zu viele Ideen die man umsetzen möchte – und zu wenig Zeit dafür. Ich denke dies ist ein klassisches Problem, welches viele Unternehmer haben. Die Lösung dafür ist theoretisch ganz einfach: Konzentration und Fokussierung. Doch das in der Praxis umzusetzen erfordert sehr viel Disziplin. Wenn mein Unternehmen scheitern sollte, dann bin ich mir sicher, dass es im Kern an diesem Faktor liegt.

8. Wie viele Arbeitsstunden waren Tagesprogramm bei Founder und wie viele glaubst du werden es in Zukunft bei deiner eigenen Gründer GmbH sein?

Bei Founder lag die Arbeitszeit bei ca. 45-50 Stunden pro Woche. Bei Gründer aktuell deutlich darüber. Wirklich abschalten kann ich momentan nur, wenn ich ohne Handy und Notebook unterwegs bin, optimalerweise im Ausland. Ewig kann das natürlich nicht gut gehen, das ist mir bewusst.

Daher treibe ich “immerhin” jeden dritten Tag Sport. Ab Mai werde ich dann Tempo rausnehmen müssen, d.h. primär mehr Sport, und mehr Phasen ohne Handy, Notebook und Internet. Praktischerweise zähle ich Städtereisen zu meinen Hobbies.

9. Was ist dein Haupt-Ziel und wo willst Sie hin mit deinem Online-Projekt?

Mein Ziel ist, dass (in ein paar Jahren) jeder Internet-Unternehmensgründer das Portal bzw. das Unternehmen Gründer GmbH kennt. Bis dahin ist es natürlich noch ein sehr weiter Weg und setzt einen überdurchschnittlichen Erfolg voraus. Ich bin trotzdem zuversichtlich, dass wir dieses Ziel erreichen können. Das Knowhow und Potenzial ist jedenfalls vorhanden.

10. Was sind deiner Meinung nach die wichtigsten Eigenschaften, die man mitbringen muss, um im Internet erfolgreich zu sein?

Man muss in der Lage sein, fokussiert und zielgerichtet an etwas zu arbeiten. Darüber hinaus braucht man eine gute Auffassungsgabe und ein Verständnis für das Wesentliche. Ein hübsch aussehendes Webdesign ist nicht wesentlich, wenn die Webseite nicht ihren Zweck optimal erfüllt (also z.B. das Verkaufen von Produkten). Das Erkennen nur leider viele nicht.

11. Vornehmlich für Existenzgründer und zukünftige Online-Unternehmer bietet ihr ein kostenloses Online-Marketing-Seminar. Darüber hinaus gibt es aber auch noch eine Gründer-Agentur sowie eine spezielle Beratung. Kannst du uns darüber mehr erzählen?

Damit sprichst du direkt die 3 Säulen an, auf denen Gründer.de aufgebaut ist. Das kostenlose Online-Marketing-Seminar zielt auf Infoprodukte mit Bezug auf Internet-Marketing und Unternehmensberatung ab (also z.B. E-Books, Videokurse, DVD-Sets, Hörbücher, etc.). Doch wir geben dieses Wissen nicht nur in dieser Form weiter.

Mit unserer Gründer-Agentur setzen wir auch ganzheitliche Kampagnen und Projekte für unsere Kunden und Partner um – insbesondere Marketing-Kampagnen (z.B. Google AdWords und Facebook) oder Website-Optimierung.

Darüber hinaus bieten wir aber auch Coachings und Beratungen an. Diese basieren überwiegend auf dem “Gründercoaching Deutschland”-Modell der KFW-Bank, welche Existenzgründer mit 50-90% bezuschusst – leider wissen das nur wenige Gründer und verschenken damit bares Geld.

12. Bitte beschreibe uns doch kurz, was dein/euer kostenloses Online-Marketing-Seminar so besonders macht und warum meine Leser es unbedingt anfordern sollten!?

Der Vorteil liegt unter anderem in dem Medium: In einem Seminar bzw. Videokurs kann ich meine Erfahrung und Knowhow viel praxisnaher und verständlicher vermitteln als in einem E-Book, das zeigt auch die große Akzeptanz von Online-Seminaren und Videokursen. Das Seminar profitiert dabei ganz stark davon, dass ich nur Wissen weiter gebe, welches wir bereits mit großem Erfolg für unsere eigenen Businesses eingesetzt haben. Und das unterscheidet uns auch grundlegend von nahezu allen Mitbewerbern.

13. Die offizielle Gründung deiner GmbH fand im Rahmen der Eröffnung des Gründercafés statt. Stelle uns dieses doch bitte in einigen Sätzen vor und erzähle, was genau dahinter steckt.

Wenngleich es nur einen indirekten Zusammenhang zwischen der GmbH und dem Gründercafé gibt, so ist es doch eine sehr angenehme Sache, dass beides unter dem Dach des Gründerzentrums angesiedelt ist. Das Spaghettieis ist damit nur noch ein paar Treppenstufen entfernt und bei Besuchen von Partnern und Kunden macht es sich auch ganz nett, wenn man sich in das Eiscafé setzen kann. Das schafft deutlich Kontrast zum Internet-Business. Die Eröffnung eines Eiscafé beruht letztendlich auf der Tatsache, dass es in unserem Stadtteil bislang kein Eiscafé bzw. generell kein Café gab (und das bei ca. 7.000 Einwohnern).

14. Klar, du hast erst ganz frisch gegründet und dein Fokus ist momentan ganz klar hierauf gerichtet. Dennoch die Frage: Sind in naher/ferner Zukunft noch weitere Projekte geplant?

Unser Bürogebäude ist ein Gründerzentrum – und wir haben noch Platz. Es kann also durchaus sein, dass wir zukünftig weitere Unternehmensgründer aufnehmen und unterstützen.

15. Wie bereits erwähnt, hattest du zuvor als Geschäftsführer bei Founder gearbeitet. Kurz: Wie hast du Herrn Prof. Dr. Oliver Pott kennengelernt?

Prof. Dr. Oliver Pott war mein Dozent für Unternehmensgründung während meines Studiums. Der Rest entwickelte sich dann ziemlich schnell.

16. Ich muss es einbringen: Herr Prof. Dr. Oliver Pott spaltet die Internet-Marketing-Szene wie wohl kaum ein anderer. Du durftest ihn über eine längere Zeit persönlich kennenlernen und arbeitest ja weiter mit ihm zusammen. Schildere uns doch bitte deine Sichtweise über Herrn Pott. Wie erklärst du dir die teilweise so schlechten Meinungen über Herrn Dr. Pott und was kannst du den Negativ-Kritikern mit auf den Weg geben?

Das Marketing, welches er mit Founder betreibt, ist nicht nur sehr aggressiv, sondern auch erfolgreich. Erfolg bringt aber auch Neider und Kritiker. In Kombination mit dem Internet (wo kaum alte Blog/Forenbeiträge gelöscht werden und jeder seine Meinung in die Welt hinausposaunen kann) ist das eine eher ungünstige Mischung für einen Unternehmer.

Außerdem beschweren sich Leute viel häufiger, als Sie sich bedanken, das gilt auch fürs Internet. Doch wer Herrn Pott persönlich kennenlernt, wird ihn von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Er sprudelt nur so vor Lebensfreude und Ideen. Auch geht er mit einer unglaublichen Motivation seiner Dozententätigkeit nach.

17. Du bist zweifelsohne spezieller Experte im Bereich Facebook-Marketing und Geld verdienen mit Facebook. Warum ist aus deiner Sicht vor allem Facebook in den nächsten Jahren so extrem wichtig für den Online-Erfolg?

Der Hauptgrund ist das extreme Wachstum von Facebook. Damit hängt auf der einen Seite zusammen, dass sich bereits jetzt über Facebook eine Menge Traffic generieren sowie das Branding steigern lässt. Es wird aber auch in Zukunft noch deutlich bedeutender: z.B. durch die Integration von Facebook in externe Webseiten, die Auswirkungen auf Suchmaschinen-Rankings sowie der neue Trend “Social-Shopping”.

Ohne Facebook würde ich heutzutage kein Business mehr aufbauen. Die großen Unternehmen können schon gar nicht mehr ohne – Adidas z.B. beschäftigt rund zwei Dutzend Mitarbeiter nur für ihre Social-Media-Aktivitäten.

18. Was möchtest du meinen Lesern noch mit auf den Weg geben? Wie kannst du denjenigen Mut machen, die den Schritt ins Internet bisher noch nicht gewagt haben?

Wer dieses Interview bis hier hin gelesen hat, der hat den meisten Menschen bereits etwas voraus. Denn Neugier und Interesse für das Thema sind unabdingbar, um im Internet auch wirklich Erfolg zu haben. “Lernen” ist dabei ein ganz wichtiger Aspekt, welchen viele vor lauter Arbeiten und Eifer vergessen. Ich kann jedem nur dazu ermutigen, es zu versuchen.

Doch jedem sollte bewusst sein: Wer im Internet viel Geld verdienen will, der muss (wie überall anders auch) dafür verdammt hart arbeiten. Doch wer startet, der sollte auch die Augen nach Fördergeldern offen halten – ein Gründercoaching mit 50-90% staatlicher Förderung kann vieles erheblich erleichtern und beschleunigen.

Kostenloses Online-Marketing-Seminar

Erst einmal vielen Dank, Thomas, für dieses ausführliche und ehrliche Interview und nochmal einen großen Dank dafür, dass ich dieses Interview erst einmal exklusiv hier veröffentlichen durfte!

An meine Leser:

Sie wissen, dass ich hier normalerweise Kunden-Interviews veröffentliche und ansonsten hier nur sehr selten wirklich andere Internetmarketer und deren Produkte promote!

Doch diesmal kann ich wirklich zu 100% dahinter stehen und bin felsenfest überzeugt, dass auch Thomas Klußmann Ihnen auf Ihrem Weg zum Internet-Business sehr helfen kann. Deshalb lege ich Ihnen von ganzem Herzen nahe, sich zumindest das wirklich kostenlose Online-Marketing-Seminar anzufordern, welches Ihnen u.a. die 8 Erfolgsstrategien im Internet aufzeigt – und das so praxisnahe, wie wohl sonst nirgendwo!

Denn anders als sonstwo, zeigt Ihnen Thomas im 8-teiligen Seminar hier Schritt für Schritt worauf es ankommt: Er geht dabei auch vor allem auf 3 erfolgskritische Fehler ein, die Sie niemals machen dürfen und zeigt, wie Sie diese verhindern.

Jetzt kostenloses Info-Video anschauen:


Kostenloses Online-Marketing-Seminar - Video anschauen

Jetzt kostenloses 8-teiliges Online-Marketing-Seminar anfordern…

14 Gedanken zu „Thomas Klußmann von der Gründer GmbH im Interview“
  1. Hallo Herr Boos,

    das nenne ich doch eine gelungen Überraschung:

    Der ehemalige Büroleiter von Dr. Pott gibt Ihnen ein Interview, plaudert über seine Vergangenheit und gar nicht reisserisch über seine Projekte. Endlich mal ein Internet-Marketer, der einen deutlichen Mehrwert, sei es durch seine Videos oder seine EBooks, seinen Kunden bringen will.

    Herr Klußmann scheint umzusetzen zu wollen, dass Internet-Marketing in Wirklichkeit und im Gegensatz zu manchen selbsternannten Internet-Gurus mehr mit Strategie, als mit irgendwelchen Internet-Tricks zu tun hat, denn manchmal kann man fast glauben, beim Internet-Marketing handele es sich lediglich um eine Ansammlung von Tricks – speziell für die “Geld verdienen im Internet”-Nische – die eigentlich nur zeigen sollen, wie man potentiellen Kunden, gerade auch für sinnlose oder schlechte Produkte mehr oder weniger druckvoll möglichst schnell, möglichst viel Geld aus der Tasche ziehen kann.

    Freuen wir uns darauf – danke für das Interview sagt

    Dr. HJ Karg

  2. Hallo Alexander, hallo Thomas

    ein sehr interessantes Interview habt ihr beide hier geführt!

    Thomas gibt einen guten Einblick in seine Unternehmensgründung und die anfänglichen Schwierigkeiten! Bin gespannt was noch alles kommt!!

    Beste Grüße und euch beiden viel Erfolg
    Thomas

  3. Hallo Herr Boss

    das ist wirklich ein super tolles Interview und ich kann Herr Klussmann nur zustimmen “Lernen” ist enorm wichtig um seine Ziele zu erreichen und Erfolg im Online-Business zu haben.

    Auch darf ich hier bei dieser Gelegenheit vielleicht das Online-Marketing-Seminar wirklich auch weiterempfehlen, denn ich habe es mir angesehen und bin gerade dabei das Komplett-Paket abzuarbeiten. Jedoch was ich bis jetzt gelesen habe ist super durchdacht und leitet jeden.

    Schlagen Sie von Anfang an den richtigen Weg ein 🙂

    Es Grüss
    Jeannette Riner

  4. Hallo Herr Boos,

    klasse Interview haben Sie da gemacht. Besonders der Punkt 10. hat mir gefallen. Denn nur wenn man Zielgerichtet ist und stehts und ständig am Ball ist, wird es was. Viele denken im Internet geht alles ganz schnell und ohne viel Arbeit. Dem ist aber gewiss nicht so. Geldverdienen im Internet ist eine richtige Arbeit wie jede andere auch.

    Also niemals aufgeben und immer weitermachen!

    Nicht wer hinfällt hat verloren, sondern der, der liegen bleibt.

    Beste Güsse

    D.Bluhm

    1. Hallo D. Bluhm!

      Ja, das ist wahr. Gerade dieser Punkt ist immer ganz wichtig. Es freut mich auch, dass ich demnächst ein Kundeninterview hier veröffentlichen “darf”, welches einen Kunden von mir zeigt, der auch schon aufgeben wollte, es mittlerweile aufgrund des wichtigen Durchhaltevermögens jedoch geschafft hat.

  5. Hallo zusammen,

    Wirklich tolles Interview. Habe Ich gerne gelesen! Es ist ein wichtiger Punkt der sich hier beim Lesen herauskristalisiert:

    Meiner Meinung nach gibt es derzeit zwei Richtung in der “Geld-verdienen-Branche”

    Zum Einen:

    Die Richtung, deren Vertreter schnelles Geld verdienen, indem Sie anderen zeigen wie sie ebenfalls schnelles Geld verdienen und sich hier und da anmelden sollen. Alles unter dem Versprechen ein voll automatisiertes Einkommen zu generieren wodurch man nie wieder einen Finger krumm machen braucht…

    Zum Anderen:

    Die Richtung, deren Vertreter tatsächlich Angebote präsentieren, die einem das Wissen vermitteln sich tatsächlich selbständig im Internet zu machen, egal in welcher Branche man tätig sein will.

    Es sollte klar sein das sich viele Dinge automatisieren lassen, aber wer sein volles Einkommen durch das Internet generieren möchte, hat genauso wie jeder andere auch harte Arbeit vor sich und das durchaus täglich!!!

    Wer sich der Illusion hingibt schnell reich zu werden, sich dann zurück zu legen und nur noch der Tätigkeit nachgeht seinen Kontostand zu überprüfen, sollte es lieber sein lassen. Das ist einfach absurd.

    Internet-Marketing ist Arbeit und es ist gut das Herr Klußmann das auch so zum Ausdruck bringt! Sehr guter Beitrag!

    Viele Grüße

  6. Vielen Dank für das durchweg positive Feedback, welches mich natürlich weiter motiviert, den eingeschlagenen Weg beizubehalten.

    Dr. HJ Karg sieht das genau richtig, wenn er sagt: “Endlich mal ein Internet-Marketer, der einen deutlichen Mehrwert, sei es durch seine Videos oder seine EBooks, seinen Kunden bringen will.”

    Genau das ist mein Ziel, Mehrwert schaffen. Bisher war ich unsicher, ob es mir auch wirklich gelingt, dieses transparent und glaubwürdig zu vermitteln. Dem Feedback hier zufolge, scheint das der Fall zu sein. Ich selbst habe einen sehr hohen Anspruch an Qualität und Seriosität.

    Beste Grüße
    Thomas Klußmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert