Lukas MüllerWie angekündigt möchte ich Ihnen heute den 2. Teil des Gastartikels von Jung-Internetmarketer Lukas Müller präsentieren (Teil 1), in dem er in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt, wie Sie Ihre Nische finden und welche konkrete Strategie Sie dabei anwenden sollten.

Ich hoffe, dass Ihnen diese bebilderte Anleitung die Nischensuche etwas erleichtern kann und wünsche Ihnen viel Spaß beim Studieren des Beitrags und natürlich viel Erfolg – das Wort hat (erneut) Lukas Müller:

Wie finden Sie Ihre Nische?

An dieser Stelle findet nun das typische Brainstorming statt: Mit welchem Thema kennen Sie sich gut aus, oder für welches Thema interessieren Sie sich und sind bereit, mehr darüber zu lernen? Im besten Fall haben Sie zu dem Thema auch schon eigene Erfahrungen gesammelt.

Wählen Sie zum Beispiel den Gesundheitsmarkt für Ihr Nischenmarketing aus, dann könnten mögliche Nischen Themen Abnehmen, Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit oder ähnliches sein.

Als nächstes kommt dann die Verfeinerung. Die meisten Internet-Marketer raten an diesem Punkt dazu, sich eine kleine Nische zu suchen. Bezogen auf das Thema abnehmen könnte dies abnehmen an den Beinen sein.

Meine Taktik ist eine andere: Ich baue Nischen auf einem WordPress Blog auf und möchte möglichst viele Blog-Artikel zu diesem Thema verfassen. Wenn meine Nische „abnehmen an den Beinen“ wäre, dann könnte ich ja nur über dieses Thema schreiben. Meiner Meinung nach macht das aber keinen Sinn, wenn man einen richtigen Blog zu seiner Nische aufbauen möchte.

Aber eines ist klar: Sie müssen sich bei der Keywordrecherche definitiv weiter spezialisieren, da Sie bei einem Keyword wie abnehmen auf Grund der vielen und starken Konkurrenz im Bereich Suchmaschinenoptimierung ziemlich schlechte Karten haben werden. Dazu später mehr.

Die richtige Phrase finden

Sie müssen eine Phrase, das heißt eine Kombination aus mehreren hintereinander gereihten Keywords finden. Die Phrase bildet gleichzeitig auch das Hauptkeyword, für das Sie Ihre Webseite optimieren möchten. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

Sie geben bei Google Ihr Thema / Keyword (z.B. Abnehmen) ein. Wichtig: Nach Eingabe des Keywords drücken Sie nicht Enter, sondern die Leerzeichentaste. Dann geben Sie der Reihe nach die Buchstaben des Alphabets einmal ein. Immer einen Buchstaben nach dem anderen. Sie tippen also in unserem Beispiel „abnehmen a“ ein und verzichten auch jetzt auf das Drücken der Enter-Taste. Google unterbreitet Ihnen dann automatisch Vorschläge wie „abnehmen aber wie“, „abnehmen am Bauch“ usw.

Danach löschen Sie das A und machen mit dem nächsten Buchstaben weiter. Alle Phrasen, die groß genug sind, schreiben Sie sich auf. Was ich mit groß genug meine, erkläre ich anhand der folgenden Beispiele.

Nur so viel vorweg: Die Phrase, die Sie sich über Google heraussuchen, wird automatisch Ihr neues Hauptkeyword sein, auf das Sie Ihre Nischenwebseite optimieren. Dieses Hauptkeyword gibt natürlich auch automatisch an, womit sich Ihre Webseite beschäftigt. Nun eine schlechte und eine gute Phrase bzw. Hauptkeyword:

Beispiel 1Phrase bzw. Hauptkeyword: „Abnehmen Crosstrainer“ – In diesem Fall würde sich Ihre komplette Nischenseite mit dem Thema abnehmen (mit einem) Crosstrainer beschäftigen. Bei diesem kleinen Thema hätten Sie vermutlich das Problem, dass Ihnen nicht ständig neue Artikel zum Thema einfallen. Diese Phrase wäre daher eher ungeeignet.

Beispiel 2Phrase bzw. Hauptkeyword: „Abnehmen Tipps“ – In diesem Fall haben Sie sich in Bezug auf das Keyword weiter spezialisiert, und dadurch Sie im Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung bessere Chancen, weil sie über die verschiedensten Abnehmen-Methoden auf Ihrem Blog berichten können.

Oft ist es bei der Phrasenfindung sinnvoll, die Keywords einer Phrase umzudrehen. So wird dann aus „abnehmen schnell“, „schnell abnehmen“. Zudem ist es insbesondere bei großen, auf dem Markt stark umkämpften Themen sinnvoll, zwei Phrasen miteinander zu kombinieren. So könnte man „schnell abnehmen“ und „viel abnehmen“ zu „schnell viel abnehmen“ kombinieren.

Damit hätten Sie das letztendliche Hauptkeyword gefunden, für das Sie Ihre Nischenwebseite optimieren vorausgesetzt, dass das neue Hauptkeyword ein großes Suchvolumen aufweist.

Zur Beurteilung des Suchvolumens gehen Sie in das Google Keyword-Tool und geben oben in das Textfeld ihr neues Hauptkeyword ein. In der linken Sidebar setzen Sie unter Übereinstimmungstypen einen Haken bei „Еxakt“, den Haken bei „Weitgehend“ entfernen Sie. Klicken Sie danach auf „Suchen“.

Das Keyword-Tool zeigt Ihnen jetzt an, wie oft Ihre Phrase im Monat bei Google gesucht wird. Wenn im Fall Ihres Hauptkeywords unter „Monatliche lokale Suchanfragen“ eine vierstellige Summe steht, dann Sie auf der richtigen Spur. Es lohnt es sich auf jeden Fall, diese Phrase weiter zu optimieren.

Möglicherweise ist Ihr Thema trotz der Keyword-Spezialisierung auf den ersten Seiten der Google Suchergebnisse einer augenscheinlich starken Konkurrenz ausgesetzt. Ob die Konkurrenzseiten wirklich stark sind, finden Sie heraus, indem Sie sich die Suchergebnisse zu der von Ihnen ausgesuchten Phrase genauer ansehen.

Handelt es sich bei den meisten der Suchergebnissen um Frage- Antwortportale, Foren oder andere kleine Webseiten, die sich nicht primär mit Ihrem Nischenthema beschäftigen, dann haben Sie gute Chancen, mit ein wenig Suchmaschinenoptimierung zu der von Ihnen ausgesuchten Phrase bei Google gut zu ranken. Noch besser prüfen, wie stark die Konkurrenzseiten sind, können Sie mit Tools wie z.B. Market Samurai.

Artikelthemen finden und gleichzeitig Traffic über Google

Um gute und gefragte Artikelthemen zu finden und später über diese Artikel von Google auch noch Traffic zu bekommen, gehen Sie wie folgt vor:

Geben Sie wieder Ihr Thema (z.B. Abnehmen) bei Google ein, ohne die Enter-Taste zu drücken. Tippen Sie ein Leerzeichen und geben Sie einen weiteren Buchstaben ein, z.B. „abnehmen i“. Sie bekommen automatisch verschiedene Vorschläge, unter anderem „abnehmen in einer Woche“.

Navigieren Sie mit den Pfeiltasten Ihrer Tastatur bis zu einem der Vorschläge, z.B. „abnehmen in einer Woche“.

Tippen Sie jetzt wieder ein Leerzeichen und schauen Sie sich die Vorschläge an, die Google Ihnen nun liefert. Nehmen wir an dieser Stelle „Abnehmen in einer Woche mit Almased“. Navigieren Sie jetzt wieder mit den Pfeiltasten zu der gewünschten Phrase. Jetzt machen Sie wieder ein Leerzeichen und schauen, ob Google Ihnen weitere Vorschläge macht. Wenn dies nicht der Fall ist, haben Sie „das Еnde Ihrer Phrase“ erreicht.

Nun könnten Sie einen Artikel über „Abnehmen in einer Woche mit Almased“ schreiben und den Artikel auf diese Phrase optimieren. Mit ein wenig Suchmaschinenoptimierung für Ihre Nischenwebseite haben diese Artikel auch eine gute Chance, mit dem Artikel zu der Phrase bei Google weit oben zu ranken.

Die komplette Strategie und eine extra Checkliste in Form eines Workbooks im PDF-Format können Sie sich hier herunterladen.

Über den Autor Lukas Müller

Lukas Müller lebt in Bremen und ist mit seinen 16 Jahren ein blutjunger Internetmarketer und beschäftigt sich seit etwa 2010 mit dem Geld verdienen im Internet und Internetmarketing. Trotz seines noch jungen Alters, hat er mittlerweile bereits einige Web-Projekt aufgebaut, wie beispielsweise seinen Blog oder auch seinen Nischen-Marketing-Club

7 Gedanken zu „Wie Sie Ihre Nische finden: Schritt für Schritt Anleitung von Jung-Internetmarketer Lukas Müller (Gastartikel 2)“
  1. Der Link bei „Die komplette Strategie und eine extra Checkliste in Form eines Workbooks im PDF-Format können Sie sich hier herunterladen.“ funktioniert leider nicht …

  2. Bis jetzt ist meine Webseite nur eine statische Webseite. Auf die Idee damit Geld zu verdienen bin ich noch gar nicht gekommen. Ich glaube, ich werde mal versuchen die Anleitung umzusetzen und eine gescheite Nische finden. Mal schauen, ob es klappt. Auf jeden Fall vielen Dank mal für die umfangreichen Hinweise.

  3. Hey Lukas,

    ich finde es super, dass du dir das Ganze schon in
    deinem Alter zutraust. Mach weiter und gib auf
    keinen Fall auf, dann wirst du noch weit kommen.

    Ein Tipp noch zu Keyword-Vorschlägen: Ich nutze
    dafür das Online-Tool „Ubersuggest“: http://ubersuggest.org/

    Damit brauchst du die Buchstaben in Google nicht
    eingeben, sondern hast sie direkt übersichtlich
    und für jedes Land verfügbar.

    Also, viel Erfolg weiterhin!

    Beste Grüße

    Tim

  4. Hallo Tim!

    Vielen dank für dein Kompliment und nein, aufgeben werde ich sicherlich nicht! 😀

    Das Tool kannte ich nicht gar nicht. Habe es mir gerade angesehen und ist wirklich sehr nützlich. Danke für den Tipp! 😉

    Beste Grüße,
    Lukas

  5. Hey Lukas,

    Schöner Artikel (-:
    Habe auch noch einen Tipp: wenn ihr eure Seite analysieren wollt dann schaut mal auf dieser Seite vorbei. Hilft euch bei der Optimierung eurer Seite: https://majestic.com/
    Fahre damit echt gut bis jetzt.

    @Tim: Interessantes Tool! Kannte ich auch noch nicht…Danke (-:

    Liebe Grüße,

    Gus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert